First Berlin – ad pepper media International N.V. Research Update (01.04.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 3,00.

Zusammenfassung
Die endgültigen Zahlen entsprechen den vorläufigen. Der Umsatz wuchs 8% auf €20,3 Mio. Das EBITDA ging allerdings von €2,2 Mio. auf €1,4 Mio. zurück, hauptsächlich aufgrund von Einmalkosten für die Restrukturierung der ad agents-Tochter. ad pepper erwartet höhere Brutto-Sales und Nettoumsätze sowie ein höheres EBITDA als im Vorjahr. Trotz der enttäuschenden Entwicklung in 2018 gehen wir davon aus, dass die grundlegenden Wachstumstreiber intakt sind (wachsende Online-Werbebudgets, Digitalisierung des Konsumentenverhaltens, hohe Konsumausgaben). ad peppers hoher operating Leverage bedeutet, dass Wachstum zu höheren EBITDA-Margen führt. Abgesehen vom schwächeren globalen Wachstum halten wir einen No-deal-Brexit für das Hauptrisiko in 2019, da die Webgains-Tochter ca. 56% ihres Umsatzes in Großbritannien generiert. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt weitherhin ein Kursziel von €3,00. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung.

First Berlin – ad pepper media International N.V. Research Update (01/04/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and maintained his EUR 3.00 price target.

Abstract
Final 2018 figures matched the preliminary numbers. Revenue grew 8% to €20.3m. EBITDA, however, declined from €2.2m to €1.4m due mainly to one-off costs for restructuring the ad agents subsidiary. ad pepper is guiding towards higher gross sales, net revenues, and EBITDA than in the previous year. Despite the disappointing performance in 2018, we believe that the basic growth drivers (growing online advertising budgets, digitisation of consumer behaviour, strong consumer spending) are intact. ad peppers's high operating leverage means that growth translates into increasing EBITDA margins. Apart from slower global growth, we view a no-deal Brexit as the main risk in 2019, as the Webgains subsidiary generates ca. 56% of its revenue in the UK. An updated DCF model still yields a €3.00 price target. We reiterate our Buy rating.

First Berlin – aventron AG Research Update (01.04.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu aventron AG (ISIN: CH0023777235) veröffentlicht. Analyst Dr Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von CHF 13,50.

Zusammenfassung
aventron hat endgültige Zahlen für 2018 vorgelegt, die den vorläufigen entsprechen. Ein Umsatzsprung von 19% J/J bei annähernd gleich hoher EBIT-Marge wie im Vorjahr (30,7% versus 31,0%) belegt aventrons Wachstumsstärke und Profitabilität. Trotz der Verwässerung durch die Kapitalerhöhung stieg der Gewinn pro Aktie um 8% auf CHF 0,27. Der Verwaltungsrat schlägt eine um 9% erhöhte Dividende von CHF 0,25 vor. Für 2019 erwartet das Management einen Umsatz von ca. CHF 102 Mio. bei einer EBIT-Marge von über 30%. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt weiterhin ein Kursziel von CHF 13,50. Trotz gestiegener Profitabilität und deutlich vergrößertem Grünstromportfolio war der Aktienkurs rückläufig. Wir halten diesen Rückgang für fundamental nicht gerechtfertigt und empfehlen die Aktie weiterhin zum Kauf.

First Berlin – aventron AG Research Update (01/04/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on aventron AG (ISIN: CH0023777235). Analyst Dr Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and maintained his CHF 13.50 price target.

Abstract
aventron has reported final 2018 figures which matched the preliminary numbers. A leap in sales of 19% y/y at almost the same EBIT margin as in the previous year (30.7% versus 31.0%) demonstrates aventron's profitable growth. Despite the dilution resulting from the capital increase, earnings per share increased by 8% to CHF 0.27. The administrative board proposes a 9% higher dividend of CHF 0.25. For 2019, management expects sales of approx. CHF 102m at an EBIT margin of over 30%. An updated DCF model still yields a price target of CHF 13.50. Despite increased profitability and a significantly increased green power portfolio the share price has declined. We believe that this decline is fundamentally unjustified and confirm our Buy recommendation.

First Berlin – PNE AG Research Update (01/04/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on PNE AG (ISIN: DE000A0JBPG2). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and maintained his EUR 3.60 price target.

Abstract
PNE reported final 2018 figures and held a conference call. Final EBIT amounted to €7.8m and corresponded to the preliminary number. The net result was slightly negative at €-1.0m. For 2019, PNE is guiding towards EBITDA of €25-30m and EBIT of €15-20m, which is in line with our forecast. We believe that German project development, the expanded service business, and increased power generation will be the main sales and earnings drivers. We have revised our forecasts, which results in minor changes only. An updated DCF model still yields a €3.60 price target. At just 15% above tangible book value, the stock remains attractively valued. We reiterate our Buy recommendation.

First Berlin – PNE AG Research Update (01.04.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PNE AG (ISIN: DE000A0JBPG2) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 3,60.

Zusammenfassung
PNE hat endgültige Zahlen berichtet und eine Telefonkonferenz abgehalten. Das endgültige EBIT betrug €7,8 Mio. und entsprach der vorläufigen Zahl. Das Nettoergebnis war leicht negativ bei €-1,0 Mio. Für 2019 erwartet PNE ein EBITDA von €25-30 Mio. und ein EBIT von €15-20 Mio., was zu unserer Prognose passt. Wir gehen davon aus, dass die Projektentwicklung in Deutschland, der erweiterte Servicebereich und die steigende Stromproduktion die Hauptumsatz- und Wachstumstreiber sind. Wir haben unsere Schätzungen überarbeitet, was nur zu kleinen Veränderungen geführt hat. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt weiterhin ein Kursziel von €3,60. Die Aktie bleibt mit einem Kurs, der nur 15% über dem tangiblen Buchwert liegt, attraktiv bewertet. Wir bekräftigen unsere Kaufempfehlung.

First Berlin – PAION AG Research Update (28/03/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on PAION AG (ISIN: DE000A0B65S3). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and decreased the price target from EUR 4.30 to EUR 4.10.

Abstract
PAION filed for market approval of remimazolam in Japan in the indication general anaesthesia in December 2018 and management expects filing in the U.S. in the indication procedural sedation ?shortly?. This means that first revenues in remimazolam in the U.S. and Japan are likely in 2020. Meanwhile, the EU phase III clinical trial with remimazolam in general anaesthesia is on track and completion of patient recruitment is expected by the end of 2019. PAION's main priority over the next few years is to gain regulatory approval for remimazolam in as many countries for as many indications as possible. PAION estimates the peak sales opportunity for remimazolam at over USD500m annually for each of the three indications: procedural sedation, general anaesthesia and intensive care unit sedation. Final 2018 numbers were close to our expectations and also in line with company guidance. We maintain our Buy recommendation but lower the price target to €4.10 (previously: €4.30) to accommodate management's expectation that a further €10m in new equity capital (we had previously assumed only €5m) will be required ahead of filing for approval of remimazolam for general anaesthesia in the EU.

First Berlin – PAION AG Research Update (28.03.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PAION AG (ISIN: DE000A0B65S3) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 4,30 auf EUR 4,10.

Zusammenfassung
PAION hat im Dezember 2018 in Japan die Zulassung für Remimazolam in der Indikation Allgemeinanästhesie beantragt, und das Management erwartet, dass der Zulassungsantrag in den USA in der Indikation Kurzsedierung ?in Kürze? eingereicht wird. Dies bedeutet, dass die ersten Umsätze mit Remimazolam in den USA und in Japan voraussichtlich im Jahr 2020 erzielt werden. Die klinische Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie mit Remimazolam in der EU verläuft planmäßig, und der Abschluss der Patientenrekrutierung wird bis Ende 2019 erwartet. PAIONs oberste Priorität in den nächsten Jahren ist es, in so vielen Ländern, für so viele Indikationen wie möglich die Zulassung von Remimazolam zu erhalten. PAION schätzt das Spitzenumsatzpotential für Remimazolam auf jährlich über USD500 Mio. für jede der drei Indikationen: Kurzsedierung, Allgemeinanästhesie und Sedierung auf der Intensivstation. Die endgültigen Zahlen für 2018 lagen nah bei unseren Prognosen und entsprachen auch der Guidance des Unternehmens. Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei, senken jedoch das Kursziel auf €4,10 (vorher: €4,30), um der Annahme des Managements Rechnung zu tragen, dass weitere €10 Mio. an neuem Eigenkapital (von denen wir bisher nur €5 Mio. angenommen hatten) erforderlich sein werden, bevor die Zulassung von Remimazolam in der Allgemeinanästhesie in der EU beantragt wird.

First Berlin – Formycon AG Research Update (27/03/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and maintained his EUR 53.00 price target.

Abstract
On 22 March Formycon (FYB) announced it has raised its share capital by 6.1% through the private placement of 577,397 new shares at €29.90 (gross proceeds of €17.3m) to the Swiss strategic investor, M&H Equity AG. The funds will be used primarily to develop those of FYB's biosimilar candidates which are so far unpartnered, in particular FYB205. FYB205, whose reference product FYB has not so far published, is an early stage project which has progressed up to initial cell line screening. Resources at FYB have so far been concentrated on the development of the partnered biosimilar candidates FYB201, FYB202 and FYB203. However, the progression of FYB201 towards filing of a biologics license application (BLA) is freeing up personnel resources at FYB for development of other biosimilar product candidates including FYB205. The €17.3m private placement with M&H Equity AG adds the necessary cash. We have adjusted our valuation model to take account of the share issue and also of stronger 2018 performance than we had expected from the FYB201 and (in particular) FYB202 reference products, respectively Lucentis and Stelara. We maintain our Buy recommendation and price target of €53.0.

First Berlin – Formycon AG Research Update (27.03.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 53,00.

Zusammenfassung
Am 22. März gab Formycon (FYB) bekannt, dass das Eigenkapital durch die Privatplatzierung von 577.397 neuen Aktien zu €29,90 (Bruttoerlös von €17,3 Mio.) an den strategischen Schweizer Investor M&H Equity AG um 6,1% erhöht worden ist. Die Mittel werden in erster Linie für die Entwicklung der bisher unverpartnerten Biosimilar-Kandidaten von FYB verwendet, insbesondere für FYB205. FYB205, dessen Referenzprodukt FYB bisher nicht veröffentlicht hat, ist ein Frühphasenprojekt, das bis zum anfänglichen Zelllinien-Screening fortgeschritten ist. Die Ressourcen bei FYB konzentrierten sich bisher auf die Entwicklung der verpartnerten Biosimilar-Kandidaten FYB201, FYB202 und FYB203. Durch die Weiterentwicklung von FYB201 in Richtung Einreichung einer Biologics License Application werden jedoch bei FYB personelle Ressourcen für die Entwicklung anderer Biosimilar-Kandidaten, einschließlich FYB205, freigesetzt. Die Privatplatzierung über €17,3 Mio. an M&H Equity steuert die erforderliche Liquidität bei. Wir haben unser Bewertungsmodell angepasst, um der Aktienemission Rechnung zu tragen und auch einer besseren Performance, als wir es von den Referenzprodukten für FYB201 und (insbesondere) FYB202, namentlich Lucentis und Stelara, erwartet hatten. Wir bekräftigen unsere Kaufempfehlung bei einem unveränderten Kursziel von €53,00.