First Berlin – Valneva SE Research Update (31/03/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Valneva SE (ISIN: FR0004056851). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and decreased the price target from EUR 6.00 to EUR 5.60.

Abstract
Valneva has lowered previous 2020 product sales revenue guidance of €125-135m by €20-40m to reflect the impact of covid-19 on its travel vaccines business with Ixiaro and Dukoral. However, the company's main value driver is the development of the Lyme disease vaccine candidate, VLA15 (estimated combined US and EU peak sales potential of >USD1bn). Here the company is in the favourable position that both VLA15 phase II studies having been fully recruited and the subjects fully vaccinated. Currently we expect neither the VLA15 phase III trial start scheduled for 2021/22, nor the completion of the partnering process later this year to be affected by covid-19. Covid-19 has caused a delay in the start of the phase III trial of the chikungunya vaccine candidate VLA1553 – from mid-2020 to probably Q4/20. However, confirmation at the recent End of Phase II Meeting with the FDA of VLA1553's Accelerated Approval Pathway status means that approval of the vaccine could happen by the end of 2022. We reduce our price target from €6.00 to €5.60 to reflect covid-19's impact on Valneva's travel vaccines business but retain our Buy recommendation.

First Berlin – Valneva SE Research Update (31.03.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Valneva SE (ISIN: FR0004056851) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 6,00 auf EUR 5,60.

Zusammenfassung
Valneva hat die bisherige Produktumsatzguidance für das Jahr 2020 von €125-€135 Mio. um €20-€40 Mio. gesenkt, um die Auswirkungen von Covid-19 auf das Reiseimpfstoffgeschäft mit Ixiaro und Dukoral widerzuspiegeln. Der Hauptwerttreiber des Unternehmens ist jedoch die Entwicklung des Impfstoffkandidaten gegen Lyme-Borreliose, VLA15 (geschätztes kombiniertes US- und EU-Spitzenumsatzpotenzial von > USD1 Mrd.). Hier ist das Unternehmen in der günstigen Position, dass sowohl beide VLA15-Phase-II-Studien vollständig rekrutiert als auch die Probanden vollständig geimpft wurden. Derzeit erwarten wir, dass weder der für 2021/22 geplante Start der VLA15-Phase-III-Studie noch der Abschluss des Partnering-Prozesses im Laufe dieses Jahres von Covid-19 betroffen sein werden. Covid-19 hat aber den Beginn der Phase-III-Studie mit dem Chikungunya-Impfstoffkandidaten VLA1553 verzögert - von Mitte 2020 bis wahrscheinlich Q4/20. Die Bestätigung des Status des Accelerated Approval Pathways von VLA1553 am Ende des Phase-II-Treffens mit der FDA bedeutet jedoch, dass die Zulassung des Impfstoffs bis Ende 2022 erfolgen könnte. Wir senken unser Kursziel von €6,00 auf €5,60, um die Auswirkungen von Covid-19 auf das Geschäft mit Reiseimpfstoffen von Valneva widerzuspiegeln, behalten jedoch unsere Kaufempfehlung bei.

First Berlin – Formycon AG Research Update (26.03.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 39,00.

Zusammenfassung
Wir glauben, dass der Rückgang des Aktienkurses von Formycon um 25% seit Ende Februar, als Covid-19 die Finanzmärkte zu beeinflussen begann, die Auswirkungen des Virus auf die Aussichten des Unternehmens deutlich übertrifft. In der Tat könnte man argumentieren, dass die jüngste Meldung, dass das Lucentis-Nachfolgeprodukt Beovu bei 14 Patienten schwerwiegende Nebenwirkungen verursacht hat, bedeutet, dass der Nachrichtenfluss in den letzten sechs Wochen insgesamt positiv für Formycons Ophthalmologiebereich (FYB201 und FYB203) ist. Die allgemeine Position des Unternehmens bleibt mit drei fortgeschrittenen Biosimilar-Kandidaten, deren verbleibende Entwicklung vollständig durch starke und stabile Partnerschaften finanziert wird, ausgezeichnet. Die Bilanz weist eine Cash-Position von rd. €25 Mio. und keine Schulden auf. Der Cash Burn und Finanzierungsbedarf beziehen sich nur auf die Pipeline im Frühstadium, die aus weiteren Biosimilar-Kandidaten für Blockbuster-Referenzprodukte besteht. Wir behalten unsere Kaufempfehlung sowie unser Kursziel von €39,00 bei.

First Berlin – Formycon AG Research Update (26/03/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and maintained his EUR 39.00 price target.

Abstract
We believe that the 25% decline in Formycon's share price since late February when covid-19 began to affect financial markets greatly overstates the impact of the virus on the company's prospects. In fact one could argue that recent news that Lucentis' successor product Beovu has caused serious side effects among 14 patients means that newsflow over the past six weeks is on balance positive for Formycon's ophthalmology franchise (FYB201 and FYB203). The company's general position remains excellent with three late stage products whose remaining development is fully funded by strong and stable partnerships. The balance sheet has a cash position of ca. €25m and no debt. Cash burn and funding requirements relate only to the early stage pipeline which consists of further biosimilar candidates for blockbuster reference products. We maintain our Buy recommendation and price target of €39.00.

First Berlin – Godewind Immobilien AG Research Update (25/03/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Godewind Immobilien AG (ISIN: DE000A2G8XX3). Analyst Ellis Acklin reiterated his ADD rating and maintained his EUR 6.40 price target.

Abstract
Full year results were close to our expectations. Net rental income climbed to €31m in 2019 with FFO 1 of some €9m. The good performance owes to both portfolio expansion and operational measures that included strong vacancy reduction across the value-add assets. NAVPS rose to €6.1 vs €3.7 at YE18, while the portfolio value amounted to €1.1bn. In February, Godewind and Covivio X-Tend AG concluded a Business Combination Agreement (BCA), under which the latter launched a voluntary public takeover offer for 100% of Godewind's share capital. Despite the current market turbulence, the offer remains on track to wrap up in mid-May and GWD shares will be delisted. Our rating remains Add with a €6.4 target price.

First Berlin – Godewind Immobilien AG Research Update (25.03.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Godewind Immobilien AG (ISIN: DE000A2G8XX3) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine ADD-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 6,40.

Zusammenfassung
Die Jahresergebnisse entsprachen unseren Erwartungen. Die Nettomieteinnahmen in 2019 stiegen auf €31 Mio. mit einem FFO 1 von rund €9 Mio. Die gute Performance ist sowohl auf die Erweiterung des Portfolios als auch auf operative Maßnahmen zurückzuführen, zu denen eine starke Reduzierung der Leerstände in den Value-Add-Büroimmobilien gehörte. Der NAVPS kletterte auf €6,10 gegenüber €3,70 im Vorjahr, während der Portfoliowert €1,1 Mrd. betrug. Im Februar haben Godewind und die Covivio X-Tend AG eine Grundsatzvereinbarung (BCA) abgeschlossen, wonach Covivio ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für 100% des Grundkapitals von Godewind unterbreitet. Trotz der aktuellen Marktturbulenzen gilt das Angebot weiterhin bis Mitte Mai und die GWD-Aktie wird delisted. Unsere Empfehlung bleibt bei Hinzufügen mit einem Kursziel von €6,40.

First Berlin – Deutsche Rohstoff AG Research Update (24/03/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and decreased the price target from EUR 18.10 to EUR 8.70.

Abstract
The lowest oil price since 2001 has pushed DRAG's share price to its lowest level since the company listed in 2010. However, current cash operating costs are under USD15/BOE (barrel of oil equivalent). Given that CAPEX will be small as long as the oil price remains depressed, we expect DRAG to be able to generate free cashflow even at an oil price of USD20. We estimate that the company currently has a net debt position of €74m (€122m in bonds and bank debt; €49m in cash and securities). The largest element of the debt position is €115m of bonds. But none of the bonds mature this year and 75% of the total mature in December 2024. The weighted average coupon is 5.2%. The low cost of production from existing wells as well as long-dated debt suggest that DRAG will be able to withstand a prolonged period of low commodity prices. Furthermore, we note that at the lowpoint of the three deepest oil price downturns so far this century, in 2001, 2008 and 2016, the futures market underestimated the average oil price over the following four years by 92%, 46% and 37% respectively. We have taken this into account in our current valuation and assume an average oil price 35% above the futures curve from January 2021. Our new price target is €8.70 (previously: €18.10), and we maintain our Buy recommendation.

First Berlin – Deutsche Rohstoff AG Research Update (24.03.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 18,10 auf EUR 8,70.

Zusammenfassung
Der niedrigste Ölpreis seit 2001 hat den Aktienkurs von DRAG auf den niedrigsten Stand seit dem Börsengang im Jahr 2010 gebracht. Die aktuellen Cash-Betriebskosten liegen jedoch unter USD15/BOE (Barrel Öläquivalent). Angesichts der geringen Investitionen, solange der Ölpreis niedrig bleibt, erwarten wir, dass DRAG auch bei einem Ölpreis von USD20 freie Cashflows generieren kann. Wir schätzen, dass das Unternehmen derzeit eine Nettoverschuldung von €73 Mio. hat (€122 Mio. an Anleihen und Bankschulden; €49 Mio. an Bargeld und Wertpapieren). Das größte Element der Verschuldung besteht aus Anleihen im Wert von €115 Mio. Aber keine der Anleihen ist in diesem Jahr fällig, und 75% des gesamten Volumens werden erst im Dezember 2024 fällig. Der gewichtete durchschnittliche Kupon beträgt 5,2%. Die niedrigen Produktionskosten aus bestehenden Bohrlöchern sowie die langlaufenden Anleihen lassen darauf schließen, dass DRAG einer längeren Zeit niedriger Rohstoffpreise standhalten kann. Darüber hinaus stellen wir fest, dass der Terminmarkt auf dem Tiefpunkt der drei tiefsten Ölpreisrückgänge in diesem Jahrhundert in den Jahren 2001, 2008 und 2016 den durchschnittlichen Ölpreis in den folgenden vier Jahren um 92%, 46% bzw. 37% unterschätzte. Wir haben dies in unserer aktuellen Bewertung berücksichtigt und gehen von einem durchschnittlichen Ölpreis aus, der ab Januar 2021 35% über der Futures-Kurve liegt. Unser neues Kursziel liegt bei €8,70 (zuvor €18,10). Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei.

First Berlin – SFC Energy AG Research Update (23.03.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf ADD herauf aber senkt das Kursziel von EUR 11,40 auf EUR 9,40.

Zusammenfassung
SFC Energy hat die Guidance für 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie und des deutlichen Ölpreisrückgangs zurückgezogen. Das Management geht davon aus, dass sich die Nachfrage in den Segmenten Industrie und Öl & Gas im zweiten und dritten Quartal erheblich verlangsamen wird. Im Segment Defence & Security erwartet SFC im ersten Halbjahr eine deutliche Verzögerung der Nachfrage. Da wir nicht genau wissen, wie lange die Covid-19-Pandemie andauern wird und wie schwer die globale Rezession sein wird, ist es schwierig, die wahrscheinlichen Auswirkungen auf SFC abzuschätzen. Wir senken unsere Prognosen für 2020E und die folgenden Jahre. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €9,40 (zuvor: €11,40). Nach dem jüngsten Kursrückgang stufen wir die Aktie von Reduzieren auf Hinzufügen hoch.

First Berlin – SFC Energy AG Research Update (23/03/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal upgraded the stock to ADD but decreased the price target from EUR 11.40 to EUR 9.40.

Abstract
SFC Energy has withdrawn 2020 guidance due to the covid-19 pandemic and the significant fall in the oil price. Management expects demand in the Industry and Oil & Gas segments to slow considerably in Q2 and Q3. In the Defence & Security segment, SFC expects a significant delay in demand in the first half of the year. As we do not know exactly how long the covid-19 pandemic will last, and how severe the global recession will be, it is difficult to estimate the likely impact on SFC. We lower our forecasts for 2020E and the following years. An updated DCF model yields a new price target of €9.40 (previously: €11.40). Following the recent share price decline, we upgrade the stock from Reduce to Add.