First Berlin – Bluejay Mining plc Research Update (21/11/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on Bluejay Mining plc (ISIN: GB00BFD3VF20). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and maintained his GBp 21.80 price target.

Abstract
Bluejay announced yesterday that it has conditionally raised gross proceeds of GBP11.5m through a share issue. We had expected an issue of around this size and welcome the participation of the Greenlandic and Danish investment funds, who have agreed to contribute GBP4m of the total. The involvement of these institutions further strengthens our confidence that the mining license application submitted to the Greenlandic authorities in September for the advanced-stage Dundas Ilmenite Project will be accepted. The proceeds of the issue will be used for continued preparation of Dundas for full development and also for the maiden drilling campaigns in 2020 at the Disko-Nuusuaq nickel-copper-platinum project and the Kangerluarsuk zinc/lead/ silver project (subject to government approval). We maintain our Buy recommendation and price target of GBp21.80. As we pointed out in our initiation coverage note of 24 October, our price target is based solely on the Dundas Ilmenite Project. We have not modelled any value, which could prove considerable, for either the Disko or Kangerluarsuk projects.

First Berlin – Bluejay Mining plc Research Update (21/11/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on Bluejay Mining plc (ISIN: GB00BFD3VF20). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and maintained his GBp 21.80 price target.

Abstract
Bluejay announced yesterday that it has conditionally raised gross proceeds of GBP11.5m through a share issue. We had expected an issue of around this size and welcome the participation of the Greenlandic and Danish investment funds, who have agreed to contribute GBP4m of the total. The involvement of these institutions further strengthens our confidence that the mining license application submitted to the Greenlandic authorities in September for the advanced-stage Dundas Ilmenite Project will be accepted. The proceeds of the issue will be used for continued preparation of Dundas for full development and also for the maiden drilling campaigns in 2020 at the Disko-Nuusuaq nickel-copper-platinum project and the Kangerluarsuk zinc/lead/ silver project (subject to government approval). We maintain our Buy recommendation and price target of GBp21.80. As we pointed out in our initiation coverage note of 24 October, our price target is based solely on the Dundas Ilmenite Project. We have not modelled any value, which could prove considerable, for either the Disko or Kangerluarsuk projects.

First Berlin – Bluejay Mining plc Research Update (21.11.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Bluejay Mining plc (ISIN: GB00BFD3VF20) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von GBp 21,80.

Zusammenfassung
Bluejay hat angekündigt, einen Bruttoemissionserlös von GBP11,5 Mio. durch eine an weitere Bedingungen geknüpfte Aktienemission erzielt zu haben. Wir hatten mit einer Emission in dieser Größenordnung gerechnet und begrüßen die Beteiligung der grönländischen und dänischen Investmentfonds, die sich bereit erklärt haben, GBP4 Mio. zur Verfügung zu stellen. Die Einbeziehung dieser Institutionen stärkt unser Vertrauen, dass der im September bei den grönländischen Behörden eingereichte Abbauantrag in Bezug auf das fortgeschrittene Dundas Ilmenit-Projekt angenommen wird. Der Emissionserlös wird für die weitere Vorbereitung auf die vollständige Entwicklung von Dundas sowie für die erstmaligen Bohrkampagnen im Jahr 2020 beim Disko-Nuusuaq Nickel/Kupfer/Platin-Projekt und beim Kangerluarsuk Zink/Blei/Silber-Projekt verwendet (vorbehaltlich der Genehmigung der Regierung). Wir behalten unsere Kaufempfehlung sowie unser Kursziel von GBp21.80 bei. Wie wir in unserer Coverageaufnahme vom 24. Oktober dargelegt haben, basiert unser Kursziel ausschließlich auf dem Dundas Ilmenit-Projekt. Wir haben weder für das Disko-Projekt noch für das Kangerluarsuk-Projekt einen Wert modelliert, der sich als erheblich erweisen könnte.

First Berlin – GRAND CITY Properties S.A. Research Update (20/11/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on GRAND CITY Properties S.A. (ISIN: LU0775917882). Analyst Ellis Acklin reiterated his BUY rating and maintained his EUR 28.00 price target.

Abstract
Third quarter reporting continued the good operational trajectory of the past quarters. Net rent climbed 6.6% Y/Y, thanks to the reversionary potential of the portfolio, which resulted in 3.6% like-for-like (LFL) total net rent growth. But the conference call centred around the German capital's rent freeze set for the start of 2020, which Berlin lawmakers agreed to in October. Management provided guidance on the LFL impact. Thanks to strong portfolio diversification, only ~15% of portfolio rent is exposed to the Berlin rent freeze and LFL net rent growth should remain above 2% in 2020 and climb to 2.5% the following year. The estimated €3m decline in net rent equals <1% of the portfolio total and does not materially impact our forecasts. We stick to our Buy rating and €28 price target.

First Berlin – GRAND CITY Properties S.A. Research Update (20.11.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu GRAND CITY Properties S.A. (ISIN: LU0775917882) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 28,00.

Zusammenfassung
Der Q3-Bericht setzte den guten operativen Verlauf der vergangenen Quartale fort. Dank des Aufwärtspotenzials des Portfolios stiegen die Kaltmieteinnahmen um 6,6 % J/J. Dies führte auch zu einem Anstieg der Kaltmiete um 3,6% auf vergleichbarer Basis (like-for-like). Die Telefonkonferenz drehte sich jedoch um den Mietendeckel der deutschen Hauptstadt zu Beginn des Jahres 2020, dem die Berliner Gesetzgeber im Oktober zugestimmt hatten. Das Management hat die Guidance zu den LFL-Auswirkungen vermittelt. Dank der guten Portfoliodiversifikation sind nur ~15% der Portfolio-Kaltmieten dem Mietstopp in Berlin ausgesetzt, und das Wachstum der Kaltmiete sollte 2020 auf LFL-Basis bei über 2,0% liegen und im folgenden Jahr auf 2,5% steigen. Der geschätzte Rückgang der Kaltmiete um €3 Mio. entspricht <1% des Gesamtportfolios und hat keinen wesentlichen Einfluss auf unsere Prognosen. Wir halten an unserer Kaufempfehlung und unserem Kursziel von €28 fest.

First Berlin – ad pepper media International N.V. Research Update (20/11/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal upgraded the stock to BUY and maintained his EUR 3.30 price target.

Abstract
ad pepper media International reported final 9M figures which matched preliminary numbers. EBIT was up 30% at €315k in Q3 and more than doubled on a nine month basis to €1.4m. High free cash flow of €2.0m shows that the business model remains cash-generative. The company reiterated its guidance (EBITDA between €2.75m and €3.0m), which it has raised two times this year. An updated DCF model still yields a €3.30 price target. Following the recent share price decline, we upgrade the stock from Add to Buy as the upside potential to our price target is now above our 25% threshold.

First Berlin – ad pepper media International N.V. Research Update (20.11.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf BUY herauf und bestätigt sein Kursziel von EUR 3,30.

Zusammenfassung
ad pepper media International meldete die endgültigen 9-Monatszahlen, die mit den vorläufigen Zahlen übereinstimmten. Das EBIT stieg im dritten Quartal um 30% auf €315 Tsd. und hat sich im Neunmonatsvergleich auf €1,4 Mio. mehr als verdoppelt. Der hohe freie Cashflow von €2,0 Mio. zeigt, dass das Geschäftsmodell weiterhin cashflowstark ist. Das Unternehmen bekräftigte seine Prognose (EBITDA zwischen €2,75 Mio. und €3,0 Mio.), die es in diesem Jahr zweimal angehoben hat. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt weiterhin ein Kursziel von €3,30. Nach dem jüngsten Kursrückgang stufen wir die Aktie von Hinzufügen auf Kaufen hoch, da das Aufwärtspotenzial zu unserem Kursziel nun über unserer 25%-Schwelle liegt.

First Berlin – PREOS Real Estate AG Research Update (19/11/2019)

First Berlin Equity Research on 19/11/2019 initiated coverage on PREOS Real Estate AG (ISIN: DE000A2LQ850/ Bloomberg: PAG GR). Analyst Ellis Acklin placed a ADD rating on the stock, with a EUR 10.50 price target.

Abstract
PREOS Real Estate AG is an emerging German commercial property landlord in the early stages of implementing a high growth strategy. Over recent quarters, the company has strengthened management and infrastructure to support its ambitious expansion plans and rapidly built a stable of office assets. The company now plans to issue new corporate debt to fill the financial coffers. This would allow PREOS to capitalise on a still strong commercial property market and deliver exceptional growth over the next years. Using an economic profit model, we derive fair value of €10.5 per PREOS share and start coverage with an Add rating.

First Berlin – PREOS Real Estate AG Research Update (19.11.2019)

First Berlin Equity Research hat am 19.11.2019 die Coverage von PREOS Real Estate AG (ISIN: DE000A2LQ850/ Bloomberg: PAG GR) aufgenommen. Analyst Ellis Acklin stuft die Aktie mit einem ADD-Rating ein, bei einem Kursziel von EUR 10,50.

Zusammenfassung
Die PREOS Real Estate AG ist ein aufkommender deutscher Gewerbeimmobilien-Vermieter, der sich in einem frühen Stadium der Umsetzung einer ambitionierten Wachstumsstrategie befindet. In den letzten Quartalen hat das Unternehmen das Management und die Infrastruktur gestärkt, um seine hochstrebenden Expansionspläne zu voranzubringen, und zügig ein Büroimmobilienportfolio aufgebaut. Das Unternehmen plant nun die Emission neuer Unternehmensanleihen, um die Kassen zu füllen. Dies würde es PREOS ermöglichen, von einem nach wie vor starken Gewerbeimmobilienmarkt zu profitieren und in den nächsten Jahren ein außergewöhnliches Wachstum zu erzielen. Unter Verwendung eines Economic-Profit-Modells sehen wir den fairen Wert bei €10,50 pro PREOS-Aktie. Wir nehmen die Coverage mit einer Hinzufügen-Empfehlung auf.

First Berlin – Schloss Wachenheim AG Research Update (19.11.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Schloss Wachenheim AG (ISIN: DE0007229007) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 22,20.

Zusammenfassung
Die Ergebnisse von Schloss Wachenheim (SWA) für das erste Quartal 19/20 zeigten einen Umsatzanstieg um 1,0% auf €80,0 Mio. (Q1 18/19: €79,1 Mio.; FBe: €81,9 Mio.). Das EBIT lag mit €2,8 Mio. (Q1 18/19: €4,8 Mio.; FBe: €4,0 Mio.) unter unserer Prognose. Dies ist vor allem auf ein geringeres Ergebnis zurückzuführen, als wir es in Deutschland erwartet hatten sowohl als Folge höherer Rohweinpreise als auch der Aussetzung der Vermarktung von Weindestillat. In Frankreich ging der Umsatz aufgrund des Auslaufens von Handelseigenmarkenverträgen um 9,1% zurück, doch die EBIT-Marge des Segments weitete sich aus. Ostmitteleuropa verzeichnete ein weiteres starkes Quartal mit Umsatz- und EBIT-Zuwächsen von 10,4% bzw. 27,3%. Angesichts der anhaltend robusten Konsumausgaben in allen geografischen Segmenten ist das Management für das wichtige Weihnachtsquartal optimistisch. Trotz des schwachen ersten Quartals in Deutschland hat SWA die Prognose für das Gesamtjahr 2019/20 beibehalten, wonach Volumen und Umsatz leicht steigen und das EBIT und das Konzernergebnis vor Minderheiten stabil bleiben sollen. Angesichts der Wahrscheinlichkeit einer Wiederaufnahme des Destillatabsatzes in Deutschland im Laufe des Geschäftsjahres und eines zweistelligen Gewinnwachstums in Ostmitteleuropa sollte die Guidance des Managements durchaus erreichbar sein. Wir bekräftigen unsere Kaufempfehlung und belassen das Kursziel unverändert bei €22,20.