First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine ADD-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 123,00.

Zusammenfassung
Während 2Gs Q1-Umsatz und Gesamtleistung unsere Prognosen erfüllten und deutlich über den Vorjahreswerten (+13% und +26%) lagen, blieb das EBIT mit €-0,8 Mio. hinter dem Vorjahreswert (€0,3 Mio.) und unserer Schätzung von €1,0 Mio. zurück. Grund dafür waren mit der steigenden Produktion einhergehende steigende Gemeinkosten und eine Bestandserhöhung auf €11,5 Mio., was Rohertrag in das zweite Quartal verschiebt. Die wichtigste Nachricht ist jedoch der Auftragseingang im April, der sich auf €23 Mio. belief und 42 % über dem Vorjahreswert lag. Die April-Aufträge kamen von Kunden, die wussten, dass die Erdgaspreise sehr hoch sind und wahrscheinlich noch längere Zeit so bleiben werden. Selbst die drohende Erdgasknappheit in Europa im kommenden Winter hat sie nicht davon abgehalten, 2Gs BHKWs zu kaufen. Wir rechnen daher nicht mit einem Rückgang der Auftragseingänge in den kommenden Monaten. Der Rekord-Auftragsbestand von über €180 Mio. sollte 2Gs Kapazität bis ins erste Quartal 2023 hinein auslasten. Die 26%ige Steigerung der Gesamtleistung J/J in Q1 belegt, dass 2G die Herausforderungen auf der Beschaffungsseite bisher sehr gut gemeistert hat. Wir bestätigen daher unsere Prognosen und sehen 2G auf gutem Wege, die Jahresguidance (Umsatz €280 Mio. - €310 Mio. bei einer EBIT-Marge von 6% - 8%) zu erfüllen. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt weiterhin ein Kursziel von €123. Wir bestätigen unsere Hinzufügen-Empfehlung.