First Berlin – aventron AG Research Update (19.02.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu aventron AG (ISIN: CH0023777235) veröffentlicht. Analyst Dr Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von CHF 13,50.

Zusammenfassung
aventron hat vorläufige Zahlen für das Jahr 2019 veröffentlicht, die unsere Erwartungen erfüllt haben. Das Unternehmen steigerte den Umsatz auf über CHF 100 Mio., die Gesamtleistung um 12% auf CHF 105 Mio. und das EBIT um 15% auf CHF 32 Mio. Das Grünstromportfolio wurde im vergangenen Jahr um 69 MW auf 545 MW erweitert. Für Ende 2020 peilt aventron eine Portfoliogröße von 600 MW an und will als nächstes Zwischenziel bis 2023 einen Portfolioumfang von 750 MW erreichen. Am 14. Februar wurde das Delisting von der Berner Börse vollzogen. Der Titel wird nunmehr außerbörslich auf der Plattform der Berner Kantonalbank gehandelt. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung und das Kursziel von CHF 13,50.

First Berlin – aventron AG Research Update (19/02/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on aventron AG (ISIN: CH0023777235). Analyst Dr Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and maintained his CHF 13.50 price target.

Abstract
aventron has published preliminary figures for 2019 which met our forecasts. The company increased sales to over CHF 100m, total output by 12% to CHF 105m, and EBIT by 15% to CHF 32m. Last year, the green power portfolio was expanded by 69 MW to 545 MW. For the end of 2020, aventron is targeting a portfolio size of 600 MW and has set a portfolio size of 750 MW by 2023 as its next intermediate goal. Delisting from the Berne Stock Exchange was carried out on February 14. The stock is now traded over the counter on the Berner Kantonalbank's platform. We reiterate our Buy recommendation and the CHF 13.50 price target.

First Berlin – PAION AG Research Update (19/02/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on PAION AG (ISIN: DE000A0B65S3). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and decreased the price target from EUR 4.20 to EUR 3.80.

Abstract
In January remimazolam achieved its first marketing approval - for general anesthesia in Japan. PAION and its licensees have also filed for approval of remimazolam in the US, EU, and China for procedural sedation and in South Korea for general anesthesia. In China PAION filed for approval in November 2018 and management expect a decision later this year. Filings were made in the EU and South Korea in November and December 2019 respectively and we expect decisions from the authorities on these markets by late this year/early next year. In the US the PDUFA date (the date by which a decision from the FDA is expected) is 5 April 2020. As a consequence of the delay in approval of its lead drug candidate, Methylene Blue MMX, PAION's US licensing partner, Cosmo Pharmaceuticals, in January announced the sublicensing of remimazolam to Acacia Pharma. We expect Acacia's own lead drug candidate, BARHEMSYS (indicated for post-operative nausea and vomiting), to be approved in the US without a hitch at the end of this month. Meanwhile, Cosmo's financing of Acacia should ensure that the Acacia marketing effort at ca. 60 persons is comparable in size to the team set up by Cosmo. Our valuation now incorporates a slower start to sales in Japan than we previously modelled on the basis that PAION's licensing partner on this market, Mundipharma, is for sale. Following discussions with management, we have also postponed/reduced forecast milestone payments in territories including Japan, Middle East-North Africa and Canada. Against this, our valuation model is positively influenced by a lower discount rate with respect to Japan following remimazolam's approval. We now see fair value for the PAION share at €3.80 (previously: €4.20). We maintain our Buy recommendation.

First Berlin – PAION AG Research Update (19.02.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PAION AG (ISIN: DE000A0B65S3) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 4,20 auf EUR 3,80.

Zusammenfassung
Im Januar erhielt Remimazolam seine erste Marktzulassung – in der Indikation Allgemeinanästhesie in Japan. PAION und ihre Lizenzpartner haben außerdem die Zulassung von Remimazolam in den USA, der EU und China in der Indikation Kurzsedierung und in Südkorea in der Indikation Allgemeinanästhesie beantragt. In China hat PAION im November 2018 die Marktzulassung beantragt, und das Management erwartet eine Entscheidung im Laufe dieses Jahres. Die Marktzulassungen wurden in der EU und in Südkorea im November bzw. Dezember 2019 beantragt, und wir erwarten Entscheidungen der Behörden auf diesen Märkten bis Ende dieses Jahres / Anfang nächsten Jahres. In den USA ist das PDUFA-Datum (das Datum, bis zu dem eine Entscheidung der FDA erwartet wird) der 5. April 2020. Im Januar gab PAIONs US-Lizenzpartner Cosmo Pharmaceuticals infolge der Verzögerung der Zulassung ihres Hauptarzneimittelkandidaten Methene Blue MMX die Unterlizenzierung von Remimazolam an Acacia Pharma bekannt. Wir gehen davon aus, dass Acacias eigener Hauptarzneimittelkandidat, BARHEMSYS (angezeigt für postoperative Übelkeit und Erbrechen), Ende dieses Monats in den USA ohne Probleme zugelassen wird. Darüber hinaus dürfte Cosmos Finanzierung von Acacia sicherstellen, dass der Vertrieb von Acacia mit ca. 60 Personen vergleichbar groß sein wird wie das von Cosmo zusammengestellte Team. Unsere Bewertung beinhaltet jetzt einen langsameren Verkaufsstart in Japan als zuvor, weil PAIONs Lizenzpartner auf diesem Markt, Mundipharma, zum Verkauf steht. Nach Gesprächen mit PAIONs Management haben wir auch die prognostizierten Meilensteinzahlungen in Gebieten einschließlich Japans, des Nahen Ostens, Nordafrikas und Kanadas verschoben/reduziert. Dagegen wird unser Bewertungsmodell durch einen niedrigeren Abzinsungssatz bezüglich Japan infolge der Genehmigung von Remimazolam positiv beeinflusst. Wir sehen den fairen Wert der PAION-Aktie nun bei €3,80 (zuvor: €4,20 €). Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei.

First Berlin – Godewind Immobilien AG Research Update (19/02/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Godewind Immobilien AG (ISIN: DE000A2G8XX3). Analyst Ellis Acklin downgraded the stock to ADD but increased the price target from EUR 6.00 to EUR 6.40.

Abstract
Godewind (GWD) and Covivio X-Tend AG concluded a Business Combination Agreement (BCA), under which the latter will launch a voluntary public takeover offer for 100% of Godewind's share capital. According to offer terms, each shareholder will receive €6.4 per share in cash and GWD shares will be delisted. IPO investors will be rewarded with a 60% return equal to a 28.7% annualised return since April 2018. The offer also amounts to a 6.7% premium to our street-high €6 price target. Given management support and the attractive 4.1% to 5.8% premium to projected YE19 NAV (€6.05 to €6.15), we expect full acceptance by shareholders. We raise our price target to €6.4 (old €6.0) in line with the offer. Our rating moves to Add (old: Buy).

First Berlin – Godewind Immobilien AG Research Update (19.02.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Godewind Immobilien AG (ISIN: DE000A2G8XX3) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin stuft die Aktie auf ADD herab aber erhöht das Kursziel von EUR 6,00 auf EUR 6,40.

Zusammenfassung
Godewind (GWD) und Covivio X-Tend AG haben eine Grundsatzvereinbarung (BCA) abgeschlossen, wonach Covivio ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für 100% des Grundkapitals von Godewind unterbreiten wird. Gemäß den Bedingungen des Übernahmeangebots erhält jeder Aktionär €6,40 pro Aktie in bar. Das Übernahmeangebot soll als Delisting-Angebot abgegeben werden. IPO-Investoren werden mit einem Aufschlag von 60% belohnt, was einer annualisierten Rendite von 28,7% seit April 2018 entspricht. Das Angebot beinhaltet auch einen Aufschlag von 6,7% auf unser Kursziel von €6,00. Dieses stellt das höchste Kursziel im Markt dar. Angesichts der Unterstützung des Managements und der attraktiven Prämie von 4,1% bis 5,8% auf den prognostizierten NAV-Wert für Jahresende 2019 (€6,05 bis €6,15) erwarten wir die vollständige Akzeptanz bei den Aktionären. Wir erhöhen unser Kursziel im Einklang mit dem Angebot auf €6,40 (vorher: €6,00). Unsere Bewertung ist nun Hinzufügen (vorher: Kaufen).

First Berlin – SFC Energy AG Research Update (13/02/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal downgraded the stock to REDUCE but increased the price target from EUR 10.00 to EUR 11.40.

Abstract
SFC Energy reported preliminary 2019 figures which were in line with guidance. Sales amounted to €58.5m, underlying EBITDA was €3.6m, and underlying EBIT €0.3m. For 2020, SFC is guiding towards sales of €64m - €71m, and underlying EBIT of €0.1m - €3.1m. The main growth drivers are the new hydrogen applications and the international defence business. We stick to our 2020 forecasts, which are within the guidance range. An updated DCF model yields a new price target of €11.40 (previously: €10.00). Following the 32% share price increase since mid November, we downgrade the stock from Add to Reduce.

First Berlin – SFC Energy AG Research Update (13.02.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf REDUCE herab aber erhöht das Kursziel von EUR 10,00 auf EUR 11,40.

Zusammenfassung
SFC Energy meldete vorläufige Zahlen für 2019, die innerhalb der Guidance lagen. Der Umsatz belief sich auf €58,5 Mio., das bereinigte EBITDA auf €3,6 Mio. und das bereinigte EBIT auf €0,3 Mio. Für 2020 rechnet SFC mit einem Umsatz von €64 - 71 Mio. und einem bereinigten EBIT von €0,1 - 3,1 Mio. Hauptwachstumstreiber sind die neuen Wasserstoffanwendungen und das internationale Verteidigungsgeschäft. Wir halten an unseren Prognosen für 2020 fest, die innerhalb der Guidance liegen. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €11,40 (zuvor: €10,00). Nach dem Anstieg des Aktienkurses um 32% seit Mitte November stufen wir die Aktie von Hinzufügen auf Reduzieren herab.

First Berlin – ITM Power Plc Research Update (12.02.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ITM Power Plc (ISIN: GB00B0130H42) veröffentlicht. Analyst Dr Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf SELL herab aber erhöht das Kursziel von GBp 60,00 auf GBp 105,00.

Zusammenfassung
ITM Power hat H1-Zahlen (Zeitraum Mai-Oktober) gemeldet, die unter unseren Prognosen lagen. Die Gesamteinnahmen gingen um 24% auf GBP 3,8 Mio. zurück, was auf geringere Einnahmen aus Zuschüssen zurückzuführen ist. Der Umsatz stieg jedoch um 100% auf GBP 2,4 Mio. Dies zeigt, dass ITM auf dem Markt Fuß fasst. Der operative Verlust stieg im Jahresvergleich von GBP 5,3 Mio. auf GBP 9,8 Mio. Die Zahlen können die wegweisende Kapitalerhöhung in Höhe von GBP 58,8 Mio., von der Linde 20% gezeichnet hat, und die Gründung eines Joint Ventures mit Linde Engineering zur Lieferung von grünem Wasserstoff für industrielle Großprojekte nicht überschatten. ITM baut eine Elektrolyseur-Produktionsstätte mit einer Endkapazität von 1.000 MW. Die Fabrik wird der größte Elektrolyseurproduktionsstandort der Welt sein und zum richtigen Zeitpunkt ihren Betrieb aufnehmen, nachdem viele Länder (z. B. Südkorea, Deutschland) ihre Unterstützung für grünen Wasserstoff erheblich erhöht haben. Obwohl wir die positive strategische Entwicklung von ITM begrüßen, sind wir der Ansicht, dass die Bewertung dem wirtschaftlichen Fortschritt des Unternehmens zu weit voraus ist. ITM ist derzeit mit fast GBP 760 Mio. bewertet, was sehr hoch ist, auch wenn der Umsatz im Jahr 2022 unsere Prognose von rd. GBP 50 Mio. erreichen sollte. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von 105 GBp (zuvor: 60 GBp). Der Aktienkurs hat sich seit der Aufnahme der Coverage im Februar 2019 ungefähr verachtfacht. Wir stufen die Aktie von Hinzufügen auf Verkaufen herab.

First Berlin – ITM Power Plc Research Update (12/02/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on ITM Power Plc (ISIN: GB00B0130H42). Analyst Dr Karsten von Blumenthal downgraded the stock to SELL but increased the price target from GBp 60.00 to GBp 105.00.

Abstract
ITM Power has reported H1 figures (period May-October) which were below our forecasts. Total income was down 24% at GBP 3.8m due to lower grant income and grants receivable for capital projects. Sales, however, were up 100% at GBP 2.4m showing that ITM is gaining traction in the market. The loss from operations increased y/y from GBP 5.3m to GBP 9.8m. The figures do not overshadow the transformative GBP 58.8m capital increase, of which Linde took 20%, and the formation of a joint venture with Linde Engineering to deliver green hydrogen to large scale industrial projects. ITM is building an electrolyser production site with a final capacity of 1,000 MW. The factory will be the largest electrolyser production site worldwide and will start operation at the right point in time, after many countries (e.g. South Korea, Germany) have significantly increased their support for green hydrogen. Although we welcome ITM's positive strategic development, we believe that the valuation is too far ahead of the company's commercial progress. ITM is currently valued at almost GBP 760m, which is very high even if 2022 revenue reaches our forecast of ca. GBP 50m. An updated DCF model yields a new price target of GBp 105 (previously: GBp 60). The share price has roughly multiplied eightfold since we initiated coverage in February 2019. We downgrade the stock from Add to Sell.