First Berlin – Media and Games Invest plc Research Update (19/01/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on Media and Games Invest plc (ISIN: MT0000580101). Analyst Ellis Acklin reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 2.80 to EUR 4.00.

Abstract
MGI has signed a deal to take over KingsIsle Entertainment for $126m. The US-based video game developer projects 2021 revenues of $32m with adjusted EBITDA of $21m (68% margin). We expect this to significantly boost MGI's topline and profitability. Prior to yesterday's news, MGI shares had appreciated some 70% since our 2 December update. We attribute the stock performance to the combined effects of a better appreciated track record and improving capital market exposure. The KingsIsle deal should supercharge good business momentum. We are raising our price target to €4.0 (old: €2.8) and reiterate our Buy rating.

First Berlin – Media and Games Invest plc Research Update (19.01.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Media and Games Invest plc (ISIN: MT0000580101) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 2,80 auf EUR 4,00.

Zusammenfassung
MGI hat einen Vertrag zur Übernahme von KingsIsle Entertainment für $126 Mio. unterzeichnet. Der in den USA ansässige Videospiel-Entwickler prognostiziert für 2021 einen Umsatz von $32 Mio. bei einem bereinigten EBITDA von $21 Mio. (68% Marge). Wir gehen davon aus, dass dies die Topline und Rentabilität von MGI erheblich steigern wird. Vor der gestrigen Meldung hatte die MGI-Aktie seit unserem Update vom 2. Dezember um rund 70% zugelegt. Wir führen diese Performance auf die kombinierten Effekte einer stärker anerkannten Erfolgsbilanz und einer Verbesserung der Kapitalmarktpräzenz zurück. Der KingsIsle-Deal dürfte die gute Geschäftsdynamik steigern. Wir erhöhen unser Kursziel auf €4,00 (zuvor: €2,80) und bestätigen unsere Kaufempfehlung.

First Berlin – Klondike Gold Corp. Research Update (14.01.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Klondike Gold Corp. (ISIN: CA4989033010) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von CAD 0,80 auf CAD 0,85.

Zusammenfassung
Das Management hat kürzlich die ersten Ziele für die Bohrkampagne 2021 festgelegt. Klondike ist für das Jahr vollständig finanziert und möchte seine normale Bohrleistung verdoppeln, sofern die Einschränkungen von Covid-19 die Explorationsaktivitäten nicht stark beeinträchtigen. Der Fokus hat sich eindeutig auf eine erste Ressourcenschätzung (RE) verlagert, die jetzt für 2022 vorgesehen ist, und die Lone Star-Zone des Unternehmens sollte die erforderlichen Daten liefern. Unsere Empfehlung bleibt bei Kaufen mit einem neuen Kursziel von C$0,85 (zuvor: C$0,80).

First Berlin – Klondike Gold Corp. Research Update (14/01/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on Klondike Gold Corp. (ISIN: CA4989033010). Analyst Ellis Acklin reiterated his BUY rating and increased the price target from CAD 0.80 to CAD 0.85.

Abstract
Management recently outlined the initial targets for the 2021 drilling campaign. Klondike is fully funded for the year and wants to double its normal drilling meterage, if covid-19 restrictions do not severely blunt exploration activities. The focus has clearly shifted towards a maiden resource estimate (RE) now envisioned for 2022, and the company's Lone Star zone is primed to deliver the required data. We remain Buy-rated on Klondike with a revised C$0.85 target price (old: C$0.80).

First Berlin – Valneva SE Research Update (14/01/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on Valneva SE (ISIN: FR0004056851). Analyst Simon Scholes downgraded the stock to ADD but increased the price target from EUR 8.40 to EUR 11.00.

Abstract
Valneva has announced that it is in advanced discussions with the European Commission (EC) for the delivery of up to 60m doses of its COVID-19 vaccine, VLA2001. Subject to the satisfactory conclusion of negotiations, successful development of the vaccine and regulatory approval, we expect Valneva to deliver 60m doses to the EC in 2022. The news of a likely deal with the EC follows an agreement finalised in September last year to supply up to 190m doses of VLA2001 to the UK Government. The 60m doses which Valneva is scheduled to deliver to the UK Government in the second half of this year will generate revenue for the company of €470m (equivalent to €7.83 per dose). This pricing reflects the UK Government's investment in Valneva's vaccine facility in Livingston, Scotland. Valneva now has sufficient capacity in place at Livingston and at its fill-and-finish operation at Solna in Sweden to fulfil both the UK and the EC contracts and so investment from the EC will not be required. Against this background, and given that the VLA2001 project has been partially derisked through the start of the Phase I trial in December, we expect that pricing to the EC will be higher than to the UK Government. We assume €8.50 per dose, which adds €510m in revenue to our 2022 forecast. On the basis of the upward revision to our 2022 forecasts, we raise our price target from €8.40 to €11.00. However, we lower the recommendation from Buy to Add to reflect the reduced upside potential following recent share price appreciation.

First Berlin – Valneva SE Research Update (14.01.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Valneva SE (ISIN: FR0004056851) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes stuft die Aktie auf ADD herab aber erhöht das Kursziel von EUR 8,40 auf EUR 11,00.

Zusammenfassung
Valneva hat bekanntgegeben, dass Verhandlungen mit der Europäischen Kommission (EK) über die Lieferung von bis zu 60 Mio. Dosen ihres COVID-19-Impfstoffs VLA2001 weit fortgeschritten sind. Vorbehaltlich des zufriedenstellenden Abschlusses der Verhandlungen, der erfolgreichen Entwicklung des Impfstoffs und der behördlichen Zulassung erwarten wir, dass Valneva 2022 60 Mio. Dosen an die EK liefert. Die Nachricht von einem wahrscheinlichen Deal mit der EK folgt einer im September letzten Jahres abgeschlossenen Vereinbarung zur Lieferung bis 190 Mio. Dosen von VLA2001 an die britische Regierung. Die 60 Mio. Dosen, die Valneva in der zweiten Jahreshälfte an die britische Regierung liefern soll, werden für das Unternehmen einen Umsatz von €470 Mio. generieren (das entspricht €7,83 pro Dosis). Diese Preisgestaltung spiegelt die Investition der britischen Regierung in die Impfstoffanlage von Valneva in Livingston, Schottland, wider. Valneva verfügt nun über ausreichende Kapazitäten in Livingston und in seiner Abfüll- und Fertigstellunganlage in Solna in Schweden, um sowohl die britischen als auch die EK-Verträge zu erfüllen. Daher sind keine Investitionen der EK erforderlich. Vor diesem Hintergrund und angesichts der Tatsache, dass das Risiko des VLA2001-Projektes durch den Start der Phase-I-Studie im Dezember reduziert wurde, erwarten wir, dass die Preise für die EK höher sein werden als für die britische Regierung. Wir gehen von €8,50 pro Dosis aus, was unserer Prognose für 2022 einen Umsatz von €510 Mio. hinzufügt. Aufgrund der Aufwärtskorrektur unserer Prognosen für 2022 erhöhen wir unser Kursziel von €8,40 auf €11,00. Wir senken jedoch die Empfehlung von Kaufen auf Hinzufügen, um das nach der jüngsten Aufwertung des Aktienkurses verringerte Aufwärtspotenzial widerzuspiegeln.

First Berlin – ADVA Optical Networking SE Research Update (12/01/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on ADVA Optical Networking SE (ISIN: DE0005103006). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 8.20 to EUR 11.00.

Abstract
ADVA has published preliminary 2020 results and first guidance for 2021. The company decided to publish preliminary figures nearly seven weeks ahead of the annual report due on 25 February because the numbers deviate significantly from analysts' forecasts. FY/20 revenue of €565.0m (FBe: €572.5m; FY/19: €556.8m) was at the bottom end of management guidance of €565m-€580m while the proforma EBIT margin of 6% was at the top end of guidance of 5-6%. Demand for ADVA's products remained strong in Q4/20 but revenue suffered from COVID-19-related supply chain problems and the weak US Dollar (ca. 40% of revenues are denominated in USD). The operating margin benefitted from the weak US Dollar as 75% of cost of goods sold are denominated in the US currency. The mid-point of management's 2021 sales and profit guidance implies 2021 proforma EBIT of €44.6m which is 15% above our previous forecast. The gap between management guidance and our previous forecast is based on further weakening of the US Dollar since our last update of 27 October and the prospect of a favourable shift in the revenue mix towards higher margin software and services. Based on upward revision to our forecasts, we are raising our price target from €8.20 to €11.00. We maintain our Buy recommendation.

First Berlin – ADVA Optical Networking SE Research Update (12.01.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ADVA Optical Networking SE (ISIN: DE0005103006) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 8,20 auf EUR 11,00.

Zusammenfassung
ADVA hat vorläufige Ergebnisse für 2020 und die erste Guidance für 2021 veröffentlicht. Das Unternehmen hat beschlossen, vorläufige Zahlen fast sieben Wochen vor dem am 25. Februar fälligen Jahresbericht zu veröffentlichen, da die Zahlen erheblich von den Prognosen der Analysten abweichen. Der Umsatz im GJ/20 von €565,0 Mio. (FBe: €572,5 Mio.; GJ/19: €556,8 Mio.) lag am unteren Ende der Managementguidance von €565 Mio. bis €580 Mio., während die Proforma-EBIT-Marge mit 6% am oberen Ende der Guidance von 5-6% lag. Die Nachfrage nach ADVA-Produkten blieb im Q4/20 stark, aber der Umsatz litt unter COVID-19-bezogenen Lieferkettenproblemen und dem schwachen US-Dollar (ca. 40% des Umsatzes werden in USD erzielt). Die operative Marge profitierte vom schwachen US-Dollar, da 75% der Herstellungskosten auf die US-Währung lauten. Die Mitte der Umsatz- und Gewinnprognose des Managements für 2021 impliziert ein Proforma-EBIT für 2021 von €44,6 Mio., was 15% über unserer bisherigen Prognose liegt. Die Lücke zwischen der Guidance des Managements und unserer bisherigen Prognose basiert auf einer weiteren Abschwächung des US-Dollars seit unserem letzten Update vom 27. Oktober und die Aussicht auf eine positive Umsatzmixverschiebung hin zu margenstärkerer Software und Dienstleistungen. Basierend auf einer Aufwärtsanpassung unserer Prognosen erhöhen wir unser Kursziel von €8,20 auf €11,00. Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei.

First Berlin – TubeSolar AG Research Update (08/01/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on TubeSolar AG (ISIN: DE000A2PXQD4). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and maintained his EUR 9.40 price target.

Abstract
Following the successful capital increase in December 2020, in which TubeSolar placed one million shares at EUR 6.00 per share with shareholders and institutional investors, the company entered a contract for a USD 2.5m stake in the US-American thin-film photovoltaic technology manufacturer Ascent Solar Technologies, Inc (ASTI). ASTI produces CIGS (Copper Indium Gallium Selenium) cells and modules. With this step, TubeSolar secures a future stake of approx. 15% in ASTI. In addition to the European supplier TubeSolar will thus have a second source of supply for the thin-film, which is integrated into the TubeSolar tubes. We think taking the stake in ASTI is an important step to avoid dependence on just one supplier for such a central input. In addition, the cooperation should make it easier for TubeSolar to gain a foothold in the US market for agrophotovoltaics, which we believe has great growth potential. We will adjust our model after the transaction has been completed and confirm our €9.40 price target with a Buy recommendation.

First Berlin – TubeSolar AG Research Update (08.01.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu TubeSolar AG (ISIN: DE000A2PXQD4) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 9,40.

Zusammenfassung
Nach der erfolgreichen Kapitalerhöhung im Dezember 2020, in der TubeSolar eine Mio. Aktien zu €6,00 pro Aktie bei Anteilseignern und institutionellen Investoren platzierte, hat das Unternehmen jetzt einen Vertrag über eine $2,5 Mio. Beteiligung an dem US-amerikanischen Dünnschicht-Photovoltaikhersteller Ascent Solar Technologies, Inc (ASTI), abgeschlossen. ASTI produziert der CIGS (Kupfer Indium Gallium Selen) -Zellen und -Module. Damit sichert sich TubeSolar einen Anteil von zukünftig ca. 15% an ASTI und hat neben dem europäischen Lieferanten eine zweite Bezugsquelle für die Dünnschichtfolie, die in die TubeSolar-Röhren integriert wird. Wir halten die Beteiligung für einen richtigen und wichtigen Schritt, um eine starke Abhängigkeit von nur einem Lieferanten zu vermeiden, insbesondere bei einem so zentralen Input. Außerdem dürfte die Kooperation mit Ascent Solar es TubeSolar erleichtern, auf dem US-Markt für Agro-PV, dem wir sehr großes Wachstumspotenzial beimessen, Fuß zu fassen. Wir werden unser Modell anpassen, nachdem die Transaktion abgeschlossen ist. Unser Kursziel lautet weiterhin €9,40, und unsere Empfehlung bleibt bei Kaufen.