First Berlin – GRAND CITY Properties S.A. Research Update (15.04.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu GRAND CITY Properties S.A. (ISIN: LU0775917882) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 27,50.

Zusammenfassung
Das Bundesverfassungsgericht hat den umstrittenen fünfjährigen Berliner Mietendeckel für verfassungswidrig erklärt. Der Mietendeckel verpflichtete die Vermieter zum Einfrieren und in einigen Fällen zur Senkung der Mieten. Wie von großen Stakeholdern argumentiert, entschied das Gericht, dass die deutsche Hauptstadt nicht befugt ist, ihre eigene Mietpolitik festzulegen, da die nationale Gesetzgebung bereits die Mietregulierung abdeckt. Aus unserer Sicht reduziert das Urteil das Gesetzgebungsrisiko für den Sektor und ist ein Gewinn für Grand City. Wir behalten unsere Kaufempfehlung und unser Kursziel von €27,50 bei.

First Berlin – GRAND CITY Properties S.A. Research Update (15/04/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on GRAND CITY Properties S.A. (ISIN: LU0775917882). Analyst Ellis Acklin reiterated his BUY rating and maintained his EUR 27.50 price target.

Abstract
The German Federal Constitutional Court struck down Berlin's controversial five-year rent freeze, which obligated residential landlords to freeze and in some cases reduce rents. As argued by large stakeholders, the court indeed ruled that the German capital does not have the power to set its own policy because national legislation already covers rent regulation. In our view, the ruling reduces legislative risk for the sector and is a win for Grand City. We maintain our Buy rating and €27.5 price target.

First Berlin – OpenLimit Holding AG Research Update (15.04.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu OpenLimit Holding AG (ISIN: CH0022237009) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal beendet die Coverage.

Zusammenfassung
Das zuständige Schweizer Gericht hat das Konkursverfahren über das Vermögen der OpenLimit Holding AG eröffnet und somit das von der Gesellschaft zum Zwecke der Sanierung beantragte Nachlassstundungsverfahren abgelehnt. Das Gericht geht nicht davon aus, dass die Gesellschaft saniert werden kann. Aufgrund der Eröffnung des Konkursverfahrens wird die Gesellschaft voraussichtlich nicht in der Lage sein, ihre Publizitätspflichten im Hinblick auf die Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2020 zu erfüllen. Wir beenden unsere Coverage der OpenLimit Holding AG.

First Berlin – OpenLimit Holding AG Research Update (15/04/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on OpenLimit Holding AG (ISIN: CH0022237009). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal is ending coverage.

Abstract
The competent Swiss court has opened insolvency proceedings against OpenLimit Holding AG's assets and thus rejected the debt restructuring proceedings requested by the company. The court is of the view that the company cannot be restructured. Due to the opening of insolvency proceedings, the company will probably not be able to meet its disclosure obligations with regard to the publication of the 2020 annual financial statements. We are ending coverage of OpenLimit Holding AG.

First Berlin – Aroundtown SA Research Update (15.04.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Aroundtown SA (ISIN: LU1673108939) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 8,60.

Zusammenfassung
In einem Konsortium mit CPI Property Group SA (CPI) bietet Aroundtown ein Cash-Angebot zum Kauf von Aktien der Globalworth Real Estate Investments Ltd (GWI) zu einem Preis von €7,00 pro Aktie an. Das Konsortium hält bereits über 50% der GWI (JE20-Anteile: AT 22,0%; CPI 29,6%), eine führende gewerbliche Vermieterin und Entwicklerin auf dem CEE-Markt (Mittel- und Osteuropa). Das Angebot bewertet die verbleibenden GWI-Aktien mit €774 Mio. In Anbetracht der liquiden Mittel in Höhe von + €3 Mrd. passt das Angebot problemlos in die Kapitalstrukturparameter von AT, während das Konsortium seinen Anteil mit einem Abschlag von 20% auf den 2020-NAVPS von GWI (€8,70) erhöhen könnte. Wir behalten unsere Kaufempfehlung und unser Kursziel von €8,60 bei.

First Berlin – PNE AG Research Update (14.04.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PNE AG (ISIN: DE000A0JBPG2) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine ADD-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 8,00 auf EUR 7,70.

Zusammenfassung
PNE hat ihren Jahresbericht 2020 veröffentlicht und eine Telefonkonferenz abgehalten. Das EBITDA belief sich auf €26,3 Mio. und lag damit im Rahmen der jüngsten Guidance von €24 - €28 Mio. Das EBIT betrug €8,2 Mio. und entsprach unserer Prognose. Das Nettoergebnis von €1,6 Mio. war aufgrund einer Steuerrückerstattung von €3,4 Mio. besser als erwartet. Im Jahr 2020 erhöhte PNE ihr eigenes Anlagenportfolio um nur 4,7 MW auf 134,8 MW. Trotzdem stieg der EBITDA-Beitrag des Segments Stromerzeugung um 31% auf €18,4 Mio., da die 2019 in Betrieb genommenen Windparks ihren ersten vollständigen Gesamtjahresbeitrag lieferten. Für 2021 plant PNE, dem eigenen Anlagenportfolio ca. 83 MW hinzuzufügen. Im Segment Projektentwicklung verkaufte das Unternehmen im ersten Quartal ein schwedisches Projekt (60 MW) und plant den Verkauf weiterer Projekte in den USA, Polen, Rumänien, Südafrika und Panama. PNE geht für das Konzern-EBITDA 2021 von €24 - €32 Mio. aus. Wir haben unsere Prognosen angepasst, um die Zahlen für 2020 und die Guidance widerzuspiegeln. Eine aktualisierte Sum of the Parts-Bewertung ergibt ein Kursziel von €7,70 (zuvor: €8,00). Wir bestätigen unsere Hinzufügen-Empfehlung.

First Berlin – PNE AG Research Update (14/04/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on PNE AG (ISIN: DE000A0JBPG2). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his ADD rating and decreased the price target from EUR 8.00 to EUR 7.70.

Abstract
PNE has published its 2020 annual report and held a conference call. EBITDA amounted to €26.3m and was thus in line with the recent guidance range of €24-28m. EBIT was €8.2m and hit our forecast. The net result of €1.6m was better than expected due to a tax refund of €3.4m. In 2020, PNE increased its own plant portfolio by just 4.7 MW to 134.8 MW. Nevertheless, EBITDA from the electricity generation segment soared 31% to €18.4m as wind farms commissioned in 2019 delivered their first complete full year contribution. For 2021, PNE plans to add ca. 83 MW to its own plant portfolio. In the Project Development segment, the company sold a Swedish project (60 MW) in Q1 and plans the sale of further projects in the USA, Poland, Romania, South Africa, and Panama. PNE is guiding for 2021 group EBITDA of €24-32m. We have adjusted our forecasts to reflect 2020 figures and 2021 guidance. An updated sum-of-the-parts valuation yields a price target of €7.70 (previously: €8.00). We reiterate our Add rating.

First Berlin – publity AG Research Update (12/04/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on publity AG (ISIN: DE0006972508). Analyst Ellis Acklin suspends his price target (previous: €55) and places the stock Under Review (previous: Buy).

Abstract
We recently placed PREOS Real Estate & Technology AG ?Under Review? and suspended our price target on poor visibility (see PREOS note of 12 March 2021). Uncertainties over the company's financing and growth strategies hampered our ability to quantify risks with any degree of certainty. This likewise impairs our ability to forecast publity, since according to the last communications, it holds an 83.5% stake in PREOS; which it consolidates. Now BaFin is investigating potential market manipulation of PREOS and publity securities. Until we have much greater visibility into PREOS' operations, publity's stand-alone asset management business, and the outcome of the BaFin process, we withdraw our forecasts and place publity Under Review (old: Buy) with a ?Suspended? price target (old: €55).

First Berlin – publity AG Research Update (12.04.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu publity AG (ISIN: DE0006972508) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin setzt sein Kursziel aus (zuvor: €55,00) und setzt die Aktie auf Under Review (zuvor: Kaufen).

Zusammenfassung
Wir haben kürzlich die PREOS Real Estate & Technology AG auf ?Under Review? gestuft und unser Kursziel wegen schlechter Visibilität ausgesetzt (siehe PREOS-Update vom 12. März 2021). Unsicherheiten hinsichtlich der Finanzierungs- und Wachstumsstrategien des Unternehmens beeinträchtigten unsere Fähigkeit, die Risiken adäquat einzuschätzen. Dies beeinträchtigt ebenfalls unsere Fähigkeit, Prognosen für publity zu erstellen, da das Unternehmen nach den letzten Mitteilungen einen Anteil von 83,5% an PREOS hält und das Unternehmen konsolidiert. Jetzt untersucht die BaFin mögliche Marktmanipulationen von PREOS und publity Wertpapieren. Bis wir einen viel besseren Einblick in die Geschäftstätigkeit von PREOS, das eigenständige Asset-Management-Geschäft der publity und das Ergebnis des BaFin-Prozesses haben, ziehen wir unsere Prognosen zurück, setzen unser Kursziel aus (zuvor: €55) und unser publity-Rating auf Under Review.

First Berlin – clearvise AG Research Update (12.04.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu clearvise AG (ISIN: DE000A1EWXA4) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf BUY herauf und erhöht das Kursziel von EUR 2,30 auf EUR 3,40.

Zusammenfassung
Dem neuen Management ist schnell der erste große Erfolg gelungen. Der Kauf eines >80 MWp Solarportfolios erhöht die Portfoliokapazität bis Ende 2022 auf ca. 230 MWp und ermöglicht eine technologische Verbreiterung des bisher aus Windkraft und einer Biogasanlage bestehenden Grünstromportfolios. Dies führt unterjährig zu gleichmäßigeren Erträgen, da der Hauptbeitrag zur Stromproduktion bei den Solaranlagen im Sommer und bei den Windanlagen im Winter erfolgt. clearvise hat ihre im Oktober 2020 vorgestellte neue Wachstumsstrategie schnell in die Tat umgesetzt. Zur Wachstumsfinanzierung plant das Unternehmen eine Kapitalerhöhung von bis zu €8 Mio. durch Ausgabe von bis zu 3,5 Mio. Aktien zu €2.28 pro Aktie. Wir haben unser Modell an die Portfolioerweiterung und die geplante Kapitalerhöhung angepasst. Die erste erfolgreiche Umsetzung der Drei-Säulen-Wachstumsstrategie und das absehbare und zur Abmilderung des Klimawandels absolut notwendige starke Wachstum der Grünstromkapazitäten in diesem Jahrzehnt und darüber hinaus veranlassen uns, unsere bisher sehr konservativen langfristigen Annahmen (Nullwachstum beim Umsatz) aufzugeben. Stattdessen unterstellen wir nunmehr ein terminales Wachstum von 1%. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €3,40 (bisher: €2.30). Wir stufen unser Rating von Hinzufügen auf Kaufen hoch.