First Berlin – 2G Energy AG Research Update (20.11.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf ADD herauf und erhöht das Kursziel von EUR 70,00 auf EUR 90,00.

Zusammenfassung
2G Energy hat im dritten Quartal ein sehr starkes Umsatz- (+34% J/J) und Gesamtleistungswachstum gezeigt (+20%) und damit unsere Erwartung leicht übertroffen. Auch das EBIT wuchs kräftig (+33%). Der Auftragseingang legte um 3% J/J auf €123 Mio. zu und sichert die Auslastung bis zum Ende des 2. Quartals 2021. Wir halten es nach wie vor für möglich, dass 2G den oberen Rand der Guidance erreicht, allerdings sind die Risiken für Projektverzögerungen durch das Wiedererstarken der Pandemie und der Verschärfung der Gegenmaßnahmen in vielen Ländern gestiegen. Daher bleiben wir für 2020 bei unserer Prognose, die ungefähr in der Mitte der Guidance liegt. 2G hat einen ersten Ausblick auf 2021 gewagt und eine Umsatzbandbreite von €240 – €260 Mio. angekündigt. Wir halten dies für einen sehr vorsichtigen Ausblick und bleiben bis auf weiteres bei unserer Umsatzprognose von €270 Mio. Mittelfristig zeichnet sich für uns immer klarer ab, dass Deutschland Gefahr läuft, durch den kombinierten Atom- und Kohleausstieg bei der Grundlast in eine Stromversorgungslücke hineinzulaufen. Wir sehen die Einführung des sogenannten ?Südbonuses? im neuen KWK-Gesetz als implizites Eingeständnis, dass insbesondere Süddeutschland zusätzliche grundlastfähige Kapazitäten benötigt. Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, wie 2G sie herstellt, sind eine der wenigen schnell umsetzbaren und preisgünstigen Möglichkeiten, die drohende Stromlücke abzuwenden. Daher erhöhen wir unsere mittelfristigen Schätzungen. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €90 (bisher: €70). Wir stufen die Aktie von Reduzieren auf Hinzufügen hoch.

First Berlin – 2G Energy AG Research Update (20/11/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal upgraded the stock to ADD and increased the price target from EUR 70.00 to EUR 90.00.

Abstract
In the third quarter, 2G Energy showed very strong growth in sales (+34% y/y) and overall output (+20%) and thus slightly exceeded our expectations. EBIT also grew strongly (+33%). Incoming orders rose by 3% y/y to €123m and will ensure good capacity utilisation until the end of the 2nd quarter of 2021. It is still possible that 2G will reach the upper end of guidance, but there is a risk of project delays due to the resurgence of the pandemic and tightening of countermeasures in many countries. We therefore stick to our forecast for 2020 which is approx. in the middle of guidance. 2G has given a first outlook for 2021 and announced a revenue range of €240 – €260m. We consider this to be a very cautious outlook and stick to our sales forecast of €270m for the time being. It is becoming increasingly clear to us that Germany risks running into a base load power supply shortage in the medium term due to the combined nuclear and coal phase-out. We see the introduction of the so-called ?south bonus? in the new German CHP Act as an implicit admission that southern Germany in particular needs additional base load capacity. Distributed combined heat and power plants, such as those manufactured by 2G, are one of the few inexpensive options that can be implemented quickly to avert the looming power shortage. We therefore increase our medium-term estimates. An updated DCF model results in a new price target of €90 (previously: €70). We upgrade the stock from Reduce to Add.

First Berlin – ad pepper media International N.V. Research Update (20/11/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and maintained his EUR 6.00 price target.

Abstract
ad pepper presented final Q3 figures which matched preliminary revenue and EBITDA. Q3 EBIT quadrupled y/y to €1.2m and net income rose from €-16k to €896k. This demonstrates good operating leverage since Q3 sales increased by only 20%. Given the strength of the second pandemic wave in Europe and the increasingly restrictive countermeasures by many national governments, the e-commerce sector is preparing for very strong Christmas business with many people set to refrain from traditional shopping. This will result in higher budgets for digital advertising campaigns, and ad pepper will certainly benefit from this development as a digital marketing pure play. We confirm our forecasts, the Buy rating and €6.00 price target.

First Berlin – ad pepper media International N.V. Research Update (20.11.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 6,00.

Zusammenfassung
ad pepper präsentierte die endgültigen Zahlen für das dritte Quartal, die dem vorläufigen Umsatz und dem EBITDA entsprachen. Das EBIT im dritten Quartal vervierfachte sich im Jahresvergleich auf €1,2 Mio. und der Nettogewinn stieg von €-16 tsd. auf €896 tsd. Dies zeigt eine gute operative Hebelwirkung, da der Umsatz im dritten Quartal nur um 20% gestiegen ist. Angesichts der Stärke der zweiten Pandemiewelle in Europa und der zunehmend restriktiven Gegenmaßnahmen vieler nationaler Regierungen bereitet sich der E-Commerce-Sektor auf ein sehr starkes Weihnachtsgeschäft vor, da viele Menschen auf traditionelle Einkäufe verzichten werden. Dies wird zu höheren Budgets für digitale Werbekampagnen führen, und ad pepper wird sicherlich von dieser Entwicklung als Pure Play für digitales Marketing profitieren. Wir bestätigen unsere Prognosen, die Kaufempfehlung und das Kursziel von €6,00.

First Berlin – SFC Energy AG Research Update (18.11.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf ADD herauf und erhöht das Kursziel von EUR 14,00 auf EUR 15,80.

Zusammenfassung
SFC Energy meldete 9M-Zahlen und führte eine Telefonkonferenz durch. Trotz eines Umsatzrückgangs von 10% auf €11,5 Mio. im dritten Quartal waren das EBIT (€0,6 Mio.) und das Nettoergebnis (€0,4 Mio.) aufgrund eines günstigeren Produktmixes und Kostensenkungen leicht positiv. Das Management erwartet für das vierte Quartal eine deutliche Belebung des Geschäfts im Vergleich zu den Vorquartalen. Diese Einschätzung wird durch einen starken Anstieg des Auftragsbestands im Jahresvergleich auf €13,0 Mio. (+ 26% J/J) gestützt. Das Segment Clean Energy & Mobility war der Haupttreiber für Umsatz und Ergebnis und wuchs im Jahresvergleich um mehr als 116%. Die Bruttomarge des Segments stieg von 42% auf 44%. Dies glich die schwächeren Bruttoergebnisse der anderen Segmente aus. SFC gab keine konkrete Guidance, wiederholte jedoch, dass Umsatz und Rentabilität unter den Vorjahreswerten liegen werden. Wir haben unsere Ergebnisprognosen für 2020E basierend auf den 9M-Ergebnissen erhöht. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €15,80 (zuvor: €14,00). Wir stufen die Aktie von Reduzieren auf Hinzufügen hoch.

First Berlin – SFC Energy AG Research Update (18/11/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal upgraded the stock to ADD and increased the price target from EUR 14.00 to EUR 15.80.

Abstract
SFC Energy reported 9M figures and held a conference call. Despite a 10% decline in Q3 revenue to €11.5m, EBIT (€0.6m) and the net result (€0.4m) were slightly positive due to a favourable product mix and cost reductions. Management expects a significant upturn in business in Q4 compared to the previous quarters. This view is supported by a strong y/y rise in the order backlog to €13.0m (+26% J/J). The Clean Energy & Mobility segment was the main sales and earnings driver and grew more than 116% y/y. The segment gross margin widened from 42% to 44%. This counterbalanced the weaker gross profits of the other segments. SFC gave no concrete guidance but reiterated that sales and profitability will be below the prior year figures. We have increased our 2020E earnings forecasts based on the 9M results. An updated DCF model yields a new price target of €15.80 (previously: €14.00). We upgrade our rating from Reduce to Add.

First Berlin – Schloss Wachenheim AG Research Update (18.11.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Schloss Wachenheim AG (ISIN: DE0007229007) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 20,00.

Zusammenfassung
Das organische Volumenwachstum in Deutschland und Ostmitteleuropa bot im ersten Quartal 20/21 eine Plattform für eine verbesserte Rentabilität in beiden geografischen Segmenten. Bessere Ergebnisse aus diesen beiden Segmenten überwogen die schwächere Leistung in Frankreich, wo das Volumen sowohl im Inland als auch auf den Exportmärkten zurückging. Der Konzernumsatz stieg um 2,6% auf €82,1 Mio. (Q1 19/20: €80,0 Mio.; FBe: €82,5 Mio.), während das EBIT um 58,4% auf €4,5 Mio. stieg (Q1 19/20: €2,8 Mio.; FBe: €4,3 Mio.). Basierend auf der Verbesserung der Ergebnisse des ersten Quartals im Jahresvergleich und der Annahme einer zumindest teilweisen Lockerung der derzeit in den wichtigsten Märkten des Unternehmens geltenden Lockdown-Maßnahmen hat SWA die im Geschäftsbericht veröffentlichte Gesamtjahresprognose für stabile Mengen, Umsätze und Gewinne beibehalten. Unsere Prognosen, die den Unternehmensrichtlinien entsprechen, bleiben unverändert, ebenso wie unser Kursziel von €20,00. Unsere Empfehlung lautet: die Aktie jetzt für die Erholung nach der Pandemie kaufen.

First Berlin – Schloss Wachenheim AG Research Update (18/11/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Schloss Wachenheim AG (ISIN: DE0007229007). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and maintained his EUR 20.00 price target.

Abstract
Organic volume growth in both Germany and East Central Europe provided a platform for improved profitability in both geographic segments in Q1 20/21. Better results from these two segments outweighed weaker performance in France where volume declined both domestically and on export markets. Group sales rose 2.6% to €82.1m (Q1 19/20: €80.0m; FBe: €82.5m) while EBIT jumped 58.4% to €4.5m (Q1 19/20: €2.8m; FBe: €4.3m). Based on the y-o-y improvement in the Q1 results and the assumption for December of at least partial easing of the current lockdown measures in force on the company's major markets, SWA has maintained the full-year guidance for stable volumes, sales and profits given in the annual report. Our forecasts, which are in line with company guidance, are unchanged as is our price target of €20.00. Our recommendation is to Buy the share now for post-pandemic recovery.

First Berlin – GRAND CITY Properties S.A. Research Update (17/11/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on GRAND CITY Properties S.A. (ISIN: LU0775917882). Analyst Ellis Acklin reiterated his BUY rating and maintained his EUR 27.50 price target.

Abstract
Nine month reporting showed steady results as the company continues to optimise the portfolio by disposing of non-core properties, while growing the Berlin and London portfolios. Net rent was lower Y/Y on net disposals, but adjusted EBITDA was up on an annualised basis thanks to lower property operating expenses. GCP confirmed 2020 guidance (FFOPS 1: €1.27 to €1.31), and €1.3bn in liquid assets provides good flexibility to react to fast changing markets. We remain Buy-rated on Grand City with an unchanged €27.5 price target.

First Berlin – GRAND CITY Properties S.A. Research Update (17.11.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu GRAND CITY Properties S.A. (ISIN: LU0775917882) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 27,50.

Zusammenfassung
Der Neunmonats-Bericht zeigte stabile Ergebnisse, da das Unternehmen das Portfolio durch die Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Immobilien weiter optimiert und gleichzeitig die Portfolios in Berlin und London erweitert. Die Nettomiete war im Jahresvergleich niedriger, das bereinigte EBITDA stieg jedoch auf Jahresbasis aufgrund geringerer Betriebskosten für Immobilien. GCP bestätigte die Prognose für 2020 (FFOPS 1: €1,27 bis €1,31), und €1,3 Mrd. an liquiden Mitteln bieten eine gute Flexibilität, um auf sich schnell ändernde Märkte zu reagieren. Wir behalten unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von €27,50 bei.