First Berlin – Deutsche Rohstoff AG Research Update (19/10/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76). Analyst Simon Scholes reiterated his ADD rating and maintained his EUR 9.50 price target.

Abstract
We have made adjustments to the valuation model presented in our most recent note of 15 April to reflect the current oil and gas future curves and also DRAG's acquisition in July of 28,000 net acres in Wyoming (for comparison DRAG's most important subsidiary, Cub Creek, operates net 28 two-mile equivalent lateral wells on 5,000 net acres). The current oil futures curve does not reach the USD50 level required to justify new drilling until the later part of this decade. Management has indicated that production at Cub Creek's Olander pad will resume in January 2021 – but we assume only at 50% capacity. We had previously assumed 100%. Our previous model also assumed a January 2023 production start at the Knight pad, but given the shallow trajectory of the oil futures curve we have taken Knight out of our DCF model. However, the current futures curve indicates that DRAG will be able to service its gross debt of €129m from liquid assets and cashflow from existing wells until the 2024 bond (amount outstanding: €87.0m) matures on 6 December of that year. DRAG's ability to ride out a long period of low commodity prices coupled with the volatility of the oil price mean that the company's Knight and Wyoming assets have substantial option value. The option value of undrilled wells at the Knight pad and in Wyoming account for 27% of our enterprise valuation of DRAG. We maintain our Add recommendation at an unchanged price target of €9.50.

First Berlin – Deutsche Rohstoff AG Research Update (19.10.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine ADD-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 9,50.

Zusammenfassung
Wir haben das Bewertungsmodell in unserer jüngsten Studie vom 15. April angepasst, um die aktuellen Öl- und Gas-Futureskurven sowie die Akquisition von 28.000 Netto-Acre in Wyoming durch DRAG im Juli widerzuspiegeln (zum Vergleich: Die wichtigste Tochtergesellschaft von DRAG, Cub Creek, betreibt 28 Netto-Bohrungen mit horizontalen Längen äquivalent zwei Meilen auf 5.000 Netto-Acre). Die aktuelle Öl-Futures-Kurve erreicht erst im späteren Verlauf dieses Jahrzehnts das zur Rechtfertigung neuer Bohrungen erforderliche Niveau von USD50. Das Management hat angedeutet, dass die Produktion am Olander Pad von Cub Creek im Januar 2021 wieder aufgenommen wird. Wir gehen aber davon aus, dass dies nur zu einer Kapazität von 50% geschehen wird. Wir hatten zuvor 100% angenommen. Unser Vorgängermodell ging auch von einem Produktionsstart im Januar 2023 am Knight Pad aus. Aber angesichts der eher flachen Öl-Futures-Kurve haben wir Knight aus unserem DCF-Modell herausgenommen. Die aktuelle Futures-Kurve zeigt jedoch, dass DRAG ihre Bruttoverschuldung in Höhe von €129 Mio. aus liquiden Mitteln und den Cashflow aus bestehenden Bohrlöchern bedienen kann, bis die Anleihe 2024 (ausstehender Betrag: €87,0 Mio.) am 6. Dezember jenes Jahres fällig wird. Die Fähigkeit von DRAG, eine lange Zeit niedriger Rohstoffpreise zu überstehen, verbunden mit der Volatilität des Ölpreises, bedeutet, dass die Knight- und Wyoming-Assets des Unternehmens einen erheblichen Optionswert haben. Der Optionswert von ungebohrten Bohrlöchern am Knight Pad und in Wyoming macht 27% unserer Unternehmensbewertung von DRAG aus. Wir behalten unsere Hinzufügen-Empfehlung bei einem unveränderten Kursziel von €9,50 bei.

First Berlin – ad pepper media International N.V. Research Update (19.10.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 4,70 auf EUR 6,00.

Zusammenfassung
Nach sehr starken Zahlen für das dritte Quartal erhöhte ad pepper ihre EBITDA-Prognose für 2020 von €4,5 Mio. auf mindestens €5,5 Mio. Die Zahlen für das dritte Quartal lagen über unseren Prognosen und zeigten ein starkes Umsatz- (+20% im Jahresvergleich) und ein sehr starkes EBITDA-Wachstum (+167% im Jahresvergleich). In den ersten neun Monaten profitierte das Unternehmen für digitales Performance-Marketing von der erheblichen Zunahme der E-Commerce-Aktivitäten und der Umschichtung der Werbebudgets von offline zu online. Angesichts der besser als erwarteten Q3-Zahlen und der Tatsache, dass Q4 (Weihnachtsgeschäft!) traditionell das beste Quartal des Jahres ist, erhöhen wir unsere Prognosen für 2020. Steigende SARS-CoV-2-Neuinfektionszahlen in ganz Europa werden mit Sicherheit zu mehr Online-Einkäufen und höheren Budgets für digitale Werbung auch über 2020 hinaus führen. Daher erhöhen wir auch unsere Prognosen für die Folgejahre. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €6,00 (bisher: €4,70). Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung.

First Berlin – ad pepper media International N.V. Research Update (19/10/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 4.70 to EUR 6.00.

Abstract
Following very strong Q3 figures, ad pepper increased 2020 EBITDA guidance from €4.5m to at least €5.5m. Q3 numbers were ahead of our forecasts and showed strong revenue (+20% y/y) and very strong EBITDA growth (+167% y/y). During the first nine months, the digital performance marketing company benefited from the substantial increase in e-commerce activities and the reshuffling of advertising budgets from offline to online. Given the better than expected Q3 figures and the fact that Q4 (Christmas business!) is traditionally the best quarter of the year, we increase our forecasts for 2020. Rising SARS-CoV-2 new infection figures across Europe will certainly lead to more online shopping and higher digital ad budgets even beyond 2020. We thus also raise our forecasts for the following years. An updated DCF model yields a new price target of €6.00 (previously: €4.70). We confirm our Buy recommendation.

First Berlin – ABO Invest AG Research Update (15.10.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ABO Invest AG (ISIN: DE000A1EWXA4) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine ADD-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 2,30.

Zusammenfassung
Auf der außerordentlichen Hauptversammlung am 8. Oktober wurde die Umfirmierung der ABO Invest AG in clearvise AG und neues genehmigtes Kapital von bis zu €24,5 Mio. beschlossen. Außerdem wurden weitere Satzungsänderungen beschlossen, um die neue Wachstumsstrategie zu unterstützen. Damit ist die Abnabelung von der ABO Wind vollzogen und die zukünftige clearvise AG wird als unabhängiger Betreiber von Grünstromanlagen ihre neue Wachstumsstrategie in die Tat umsetzen. Wir bestätigen unsere Hinzufügen-Empfehlung und das Kursziel von €2,30.

First Berlin – ABO Invest AG Research Update (15/10/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on ABO Invest AG (ISIN: DE000A1EWXA4). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his ADD rating and maintained his EUR 2.30 price target.

Abstract
At the Extraordinary General Meeting on 8 October, it was decided to rename ABO Invest AG as clearvise AG and to increase the authorised capital by up to €24.5m. Further amendments to the articles of association were also resolved to support the new growth strategy. The connection with ABO Wind has thus been severed and the future clearvise AG will implement its new growth strategy as an independent operator of green power systems. We confirm our Add recommendation and €2.30 price target.

First Berlin – Formycon AG Research Update (14.10.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 39,00 auf EUR 43,00.

Zusammenfassung
Das Risiko eines Biosimilar-Kandidaten wird weitgehend minimiert, sobald die Regulierungsbehörden die Gleichwertigkeit zwischen dem Biosimilar und dem Referenzprodukt akzeptiert haben. Dies wird durch die Einreichung eines Analysepakets erreicht, das bestätigt, dass der Biosimilar-Kandidat dem Referenzprodukt hinsichtlich seiner physikalisch-chemischen und biologischen Charakterisierung sehr ähnlich ist. Wenn das Analysepaket diesen hohen Grad an Ähnlichkeit anzeigt, kann weitgehend von einem klinischen Nutzen ausgegangen werden. Nachfolgende klinische Studien dienen dann im Wesentlichen dazu, die Ergebnisse des Analysepakets zu bestätigen und das Restrisiko auszuschließen. Bei Biosimilars ist das Analysepaket und nicht die Phase-III-Studie von entscheidender Bedeutung. Dies belegt die Tatsache, dass bisher kein Biosimilar-Kandidat in einer Phase-III-Studie versagt hat. Formycon hat Partnerschaften bezüglich aller drei ihrer Biosimilar-Kandidaten (FYB201, FYB202 und FYB203) geschlossen, für die sie das Referenzprodukt benannt hat. In allen drei Fällen wurde die Partnerschaft vor Einreichung des analytischen Datenpakets geschlossen. Formycon hat angegeben, dass die Mittel aus der kürzlich abgeschlossenen Privatplatzierung an die Active Ownership Group (Bruttoerlös: €25,75 Mio.) verwendet werden, um unverpartnerte Pipeline-Projekte wie FYB206 ohne Abhängigkeit von einem Partner durch die Phase des Analysepakets zu führen. Dies eröffnet die Möglichkeit wesentlich besserer Vertragsbedingungen als für Biosimilar-Kandidaten, die vor der Einreichung des Analysepakets verpartnert worden sind. Wir erhöhen unsere Annahme der Lizenzgebühr für FYB206 und andere unverpartnerte Pipeline-Produkte von 9% auf 18%. Unsere Lizenzgebührenannahme für FYB201, FYB202 und FYB203 bleibt unverändert bei 9%. Wir haben unser Kursziel von €39,00 auf €43,00 angehoben und behalten unsere Kaufempfehlung bei.

First Berlin – Formycon AG Research Update (14/10/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 39.00 to EUR 43.00.

Abstract
A biosimilar candidate is largely derisked once the regulatory authorities have accepted the equivalence between the biosimilar and the reference product. This is achieved through the submission of an analytical package confirming that the biosimilar candidate is highly similar to the reference product in terms of its physicochemical and biological characterisation. If the analytical package indicates this high degree of similarity, clinical benefit can be largely assumed. Subsequent clinical studies then serve essentially to confirm the findings of the analytical package and eliminate residual risk. With biosimilars it is the analytical package, not the phase III trial which is truly pivotal. This is shown by the fact that so far no biosimilar candidate has failed in a phase III trial. Formycon has concluded partnerships with respect to all three of the biosimilar candidates (FYB201, FYB202 and FYB203) for which it has named the reference product. In all three cases the partnership was entered into in advance of the submission of the analytical data package. Formycon has indicated that the funds from the recently completed private placement to Active Ownership Group (gross proceeds: €25.75m) will be used to advance non-partnered pipeline projects such as FYB206 through the analytical package stage without reliance on a partner. This opens up the possibility of substantially better deal terms than for biosimilar candidates which were partnered before the analytical package submission stage. We raise our royalty rate assumption for FYB206 and other non-partnered pipeline products from 9% to 18%. Our royalty rate assumption for FYB201, FYB202 and FYB203 remains unchanged at 9%. We have raised our price target from €39.00 to €43.00 and maintain our Buy recommendation.

First Berlin – Diversified Gas & Oil PLC Research Update (07.10.2020)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Diversified Gas & Oil PLC (ISIN: GB00BYX7JT74) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von GBp 150,00.

Zusammenfassung
DGOC bohrt selbst keine Bohrlöcher und daher wird das Produktionswachstum (Erdgas machte 90% der Volumenproduktion von 2019 aus) fast ausschließlich durch Akquisitionen erzielt. DGOC hat Akquisitionen für ca. USD1,7 Mrd. seit der Notierung in London Anfang 2017 getätigt. Diese Akquisitionen machen über 95% des aktuellen Umsatzes der DGOC aus. Die derzeit niedrigen Rohstoffpreise dürften die Konsolidierung im Gas- und Ölsektor vorantreiben. Die am 5. Oktober mit Oaktree angekündigte strategische Beteiligungsvereinbarung ermöglicht es der DGOC, auf Geschäfte in einer Größenordnung zuzugreifen, die für das Unternehmen allein nicht realisierbar gewesen wären, und gleichzeitig die erforderlichen Investitionskosten spürbar zu senken. Im Rahmen der Vereinbarung wird Oaktree bis zu USD1 Mrd. zur Finanzierung von einvernehmlich vereinbarten Akquisitionen von PDP-Assets (Produced Developed Producing) mit Transaktionsbewertungen von mehr als USD250 Mio. über einen Zeitraum von drei Jahren beitragen. Der Beitrag von DGOC wird der Finanzierung von Oaktree entsprechen, und DGOC wird die erworbenen Assets betreiben. Im Rahmen der Initial Promote-Komponente der Vereinbarung erhält DGOC eine Beteiligung von 52,5% für eine Investition von 50% und Oaktree eine Beteiligung von 47,5% für eine Investition von 50%. Im Rahmen der Reversion Promote-Komponente der Vereinbarung überträgt Oaktree 15% ihrer Beteiligung an DGOC, vorausgesetzt, dass ihre Investition eine interne Rendite (IRR) von 10% erzielt. In diesem Szenario würde der Anteil von DGOC an einem erworbenen Asset auf 59,625% klettern und der Anteil von Oaktree auf 40,375% fallen. Unter der Annahme, dass Oaktree und DGOC beide USD1 Mrd. investieren, bietet Initial Promote den DGOC-Aktionären einen sofortigen Wertzugewinn von USD 50Mio., und Reversion Promote bietet die Chance einer erhöhten längerfristigen Rendite. Wir behalten unsere Kaufempfehlung und unser Kursziel von GBP1,50 bei.

First Berlin – Diversified Gas & Oil PLC Research Update (07/10/2020)

First Berlin Equity Research has published a research update on Diversified Gas & Oil PLC (ISIN: GB00BYX7JT74). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and maintained his GBp 150.00 price target.

Abstract
DGOC does not drill wells itself and so output growth (natural gas accounted for 90% of 2019 production by volume) is achieved almost solely through acquisitions. DGOC has made ca. USD1.7bn of acquisitions since its early 2017 listing in London. These acquisitions account for over 95% of current revenue. Current low commodity prices are likely to drive consolidation within the gas and oil sector. The strategic participation agreement announced with Oaktree on 5 October will allow DGOC to access deals on a scale which would not have been feasible on a standalone basis while significantly reducing capital intensity. Under the terms of the agreement Oaktree will contribute funding of up to USD1bn for mutually agreed acquisitions of PDP (produced developed producing) assets with transaction valuations greater than USD250m for a period of three years. DGOC will match the funding provided by Oaktree and will be the operator of any assets acquired. Under the Initial Promote component of the agreement DGOC will receive a 52.5% working interest for a 50% investment and Oaktree a 47.5% interest for a 50% investment. Under the Reversion Promote component of the agreement Oaktree transfers 15% of its working interest to DGOC on achieving a 10% unlevered IRR on its investment. In this scenario DGOC's stake in an acquired asset would rise to 59.625% and Oaktree's stake would fall to 40.375%. Assuming Oaktree and DGOC both invest USD1bn, Initial Promote provides immediate USD50m accretion to DGOC shareholders. Reversion Promote provides opportunity for enhanced longer term economics. We retain our Buy recommendation and GBP1.50 price target.