First Berlin – Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG Research Update (24.06.2021)

First Berlin Equity Research hat die Coverage von Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG (ISIN: DE0008041005) aufgenommen. Analyst Christian Orquera stuft die Aktie mit einem BUY-Rating ein, bei einem Kursziel von EUR 2,50. Zusammenfassung DEWB ist eine Boutique-Private-Equity-Firma mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Der Hauptinvestitionsschwerpunkt des Unternehmens liegt auf innovativen Fintech-Start-ups im Bereich Asset- und Wealth-Management, einschließlich Unternehmen mit Geschäftsmodellen, die für die Digitalisierung dieser Branche im deutschsprachigen Raum von entscheidender Bedeutung sind. Die Fintech-Strategie der DEWB wurde 2018 in Verbindung mit dem Erwerb des 22,3%igen Ankeranteils an der Lloyd Funds AG (LFAG) eingeführt. Nach den in der LFAG umgesetzten Restrukturierungsmaßnahmen hat diese Holding bisher eine hervorragende operative Leistung erbracht, und ihre Wachstumsaussichten bis 2024 sind vielversprechend. Mit einem Erlös von €18,7 Mio. (36% IRR) aus der nicht zum Kerngeschäft gehörenden MueTec-Investition, die 2020/2021 verkauft wurde, ist DEWB nun gut kapitalisiert, um ihr Fintech-Portfolio zu erweitern. Neben der Investition in den Factoring-Spezialisten aifinyo im Jahr 2016 halten wir die beiden jüngsten Investitionen in den provisionsfreien Neobroker Nextmarkets und den Markt für alternative Anlagen Stableton für äußerst attraktiv. Wir gehen davon aus, dass die DEWB in Zukunft 2-3 neue Fintech-Investitionen p.a. tätigen wird. Im Zusammenhang mit der Prognose der DEWB, den Marktwert ihres Portfolios bis 2024 auf €100 Mio. zu steigern, erwarten wir in den kommenden Jahren einen jährlichen Wertzuwachs bei Finanzanlagen von >20% sowie eine solide Konzernrentabilität, da ihre Beteiligungen an kritischer Masse und Zugkraft zunehmen. Wir glauben, dass DEWB gut positioniert ist, um vom lebhaften Fintech-Markt zu profitieren. Wir initiieren die Coverage von DEWB mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von €2,50.

First Berlin – Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG Research Update (24/06/2021)

First Berlin Equity Research has initiated coverage on Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG (ISIN: DE0008041005). Analyst Christian Orquera placed a BUY rating on the stock, with a price target of EUR 2.50. Abstract DEWB is a boutique private equity firm with a more than 100-year history. The company's primary investment focus is innovative Fintech start-ups within the asset and wealth management sector, including companies with business models that are key to digitalising this industry in the German-speaking region. DEWB's Fintech strategy was launched in 2018 combined with the acquisition of the 22.3% anchor stake in Lloyd Funds AG (LFAG). Following restructuring measures implemented in LFAG, this holding has delivered an outstanding operating performance so far, and its growth outlook through 2024 is promising. Backed by €18.7m (36% IRR) in proceeds from the non-core MueTec investment sold in 2020/2021, DEWB is now well capitalised to expand its Fintech portfolio. Besides the 2016 investment in factoring specialist aifinyo, we view the two recent investments in the commission-free neobroker Nextmarkets and the marketplace for alternative investments Stableton, as highly attractive. We anticipate DEWB will conduct 2-3 new Fintech investments p.a. going forward. In connection with DEWB's guidance to expand its portfolio's market value to €100m by 2024, we expect an annual value gain of financial assets >20% and solid group profitability in the coming years as its holdings gain in critical mass and traction. We believe DEWB is well positioned to benefit from the buoyant Fintech market. We initiate coverage of DEWB with a Buy recommendation and a price target of €2.50.

First Berlin – Almonty Industries Inc. Research Update (16.06.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Almonty Industries Inc. (ISIN: CA0203981034) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von CAD 1,45 auf CAD 1,55.

Zusammenfassung
Im Dezember gab Almonty die Unterzeichnung des Fazilitätsvertrags (Darlehensvertrag) und des Abschlussvertrags mit der KfW-IPEX Bank GmbH für die USD75,1 Mio. Projektfinanzierung für die Wolfram-Mine Sangdong bekannt. Allerdings waren noch zahlreiche aufschiebende Bedingungen zu erfüllen, von denen die wichtigste eine Eigenkapital-/Hybridkapitalerhöhung war. Ende Januar bezifferte Almonty den erforderlichen Nettoerlös der Kapitalerhöhung auf USD10,1 Mio. Ein Aktienangebot in Höhe von AUD15-25 Mio. (USD11,5-USD19,2 Mio.), das am 17. Juni beginnt und am 8. Juli endet, wird eine Notierung der Almonty-Aktien an der australischen Börse begleiten. Der Konsortialführer des Angebots hat Almonty einen Bruttoerlös von AUD15 Mio. garantiert (Hard Underwriting), sodass die Eigenkapitalkomponente der aufschiebenden Bedingungen erfüllt ist. Die anderen aufschiebenden Bedingungen sind verfahrenstechnischer Natur und sollten daher keine Herausforderung darstellen. Wir erwarten daher, dass der australische Börsengang die letzte bedeutende Hürde vor der Inanspruchnahme der Projektfinanzierung in Höhe von USD75,1 Mio. sein wird. Angesichts der sehr hohen Qualität des Sangdong-Projekts (hochgradig, langlebig, 15-jähriger Abnahmevertrag mit Plansee, KfW-Darlehenszins von 2,3% plus LIBOR) sowie des starken aktuellen Interesses am australischen Markt für Industriemetalle gehen wir von einer vollständigen Inanspruchnahme des Aktienangebots aus. Wir haben unser Kursziel auf CAD1,55 (vorher: CAD1,45) angehoben, hauptsächlich um die erstmalige Einbeziehung der Sangdong Molybdän-Lagerstätte in unserem Modell zu berücksichtigen. Diese Lagerstätte befindet sich 150m unterhalb der Sangdong WO3-Mine und hat eine vertikale Mächtigkeit von bis zu 400m. Die Explorationsarbeiten, die von Korea Tungsten Mining Co. Ltd. (22 vertikale Bohrungen, die 15.200m Kernbohrungen entsprechen) in den 1980er Jahren durchgeführt wurden, ergaben eine vorläufige Schätzung (nicht NI 43-101-konform) einer hochgradigen "voraussichtlichen Erzreserve" von 17,0 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,4 % MoS2 (Molybdändisulfid). Die Bestätigungsbohrungen für die Lagerstätte sollen in den nächsten Wochen beginnen. Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei.

First Berlin – Almonty Industries Inc. Research Update (16/06/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on Almonty Industries Inc. (ISIN: CA0203981034). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and increased the price target from CAD 1.45 to CAD 1.55.

Abstract
In December Almonty announced the execution of the Facility Agreement (loan agreement) and the Completion Agreement with KfW-IPEX Bank GmbH for the USD75.1 million project financing for the Sangdong tungsten mine. However, numerous conditions precedent remained to be fulfilled, the most important of which was an equity/hybrid capital raise. In late January Almonty quantified the required net proceeds of the capital raise at USD10.1m. An IPO of AUD15-25m (USD11.5-USD19.2m) opening on 17 June and closing on 8 July will accompany a listing of Almonty's shares on the Australian stock exchange. The lead manager of the offer has guaranteed Almonty gross proceeds of AUD15m (hard underwriting) and so the equity item of the conditions precedent is in place. The other conditions precedent are procedural in nature and so should not be challenging to fulfil. We expect the Australian IPO to be the last significant hurdle ahead of drawdown of the USD75.1m project financing. Given the very high quality of the Sangdong project (high grade, long life, 15 year offtake agreement with Plansee, KfW loan interest rate of 2.3% plus LIBOR) as well as strong current interest on the Australian market in industrial metals, we have assumed full take-up of the IPO. We have raised our price target to CAD1.55 (previously: CAD1.45), mainly to reflect the first-time inclusion in our model of the Sangdong molybdenum project. This deposit is located 150m below the Sangdong WO3 mine and has a vertical thickness of up to 400m. Exploration work carried out by Korea Tungsten Mining Co. Ltd (22 vertical holes corresponding to 15,200m core drilling) in the 1980's produced a preliminary estimate (non-NI 43-101-compliant) of a high grade ?prospective ore reserve? of 17.0 million tonnes grading 0.4% MoS2 (molybdenum disulfide). Confirmation drilling of the deposit is scheduled to start over the next few weeks. We maintain our Buy recommendation.

First Berlin – Cyxone AB Research Update (15.06.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Cyxone AB (ISIN: SE0007815428) veröffentlicht. Analyst Christian Orquera bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von SEK 16,00.

Zusammenfassung
Cyxone veröffentlichte Q1/21-Ergebnisse, die etwas besser waren, als wir erwartet hatten. Das EBIT lag mit SEK -8,6 Mio. über unserer Schätzung von SEK -9,0 Mio. (Q1/20: SEK -10,1 Mio.). Der Barbestand belief sich auf SEK 47,3 Mio. (GJ/20: SEK 56,3 Mio.), was ausreichen sollte, um das Unternehmen bis 2022 zu finanzieren. Am 1. Juni erzielte das Unternehmen außerdem einen Nettoerlös von SEK 18,2 Mio. aus der Optionsausübung. Insgesamt wurden 5,6 Mio. von 6 Mio. ausstehenden TO4-Optionsscheinen aus der im November letzten Jahres durchgeführten Kapitalerhöhung zu einem ermäßigten Bezugspreis von SEK 3,24 je Aktie ausgeübt. Der Ausübungssatz von 93,5% zeigt das Vertrauen der Anleger in die Geschäftsaussichten des Unternehmens. Auch das Update zur F&E-Pipeline war positiv. Die Rekrutierung von Patienten für die Phase-II-Studie von Rabeximod zu COVID-19 schreitet gut voran, und das Unternehmen ist auf dem besten Weg, bis Ende des Q3/21 vorläufige Ergebnisse vorzulegen. Cyxone ging außerdem eine Zusammenarbeit mit dem führenden Rheumatologie-Experten Costantino Pitzalis, Professor für Rheumatologie am William Harvey Research Institute, Barts und der London School of Medicine and Dentistry, Queen Mary University of London, ein. Er wird das kürzlich zusammengestellte Team von Rheumatologie-Experten von Cyxone bei der Vorbereitung und Durchführung der Phase-IIb-Studie von Rabeximod bei rheumatoider Arthritis (RA) unterstützen. Rabeximod ist auf dem besten Weg, die RA-Studie in H2/21 zu beginnen. Cyxone erforscht Biomarker für T20K bei Multipler Sklerose, was eine gute Nachricht ist. Parallel dazu plant das Unternehmen, die optimale Formulierung für T20K, entweder oral oder subkutan, bis Q3/21 zu bestimmen und mit den Vorbereitungen für die Herstellung von T20K zu beginnen. Auf dieser Basis schätzen wir, dass die Phase-I-Studie im GJ/22 anfangen wird (FBe alt: H2/21). Wir bekräftigen unsere Kaufempfehlung sowie unser Kursziel von SEK 16,00.

First Berlin – Cyxone AB Research Update (15/06/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on Cyxone AB (ISIN: SE0007815428). Analyst Christian Orquera reiterated his BUY rating and maintained his SEK 16.00 price target.

Abstract
Cyxone published Q1/21 results which were slightly better than our expectations. EBIT came in at SEK -8.6m, ahead of our estimate of SEK -9.0m (Q1/20: SEK -10.1m). The cash position amounted to SEK 47.3m (FY/20: SEK 56.3m), which should be sufficient to fund the company into 2022. On 1 June, Cyxone also raised net proceeds of SEK 18.2m from warrant exercise. A total of 5.6m out of 6m TO4 warrants outstanding from the capital increase conducted in November of last year were exercised at a discounted subscription price of SEK 3.24 p/s. The 93.5% exercise rate demonstrates investors' confidence in the company's business prospects. The update on the R&D pipeline was also positive. Recruitment of patients for Rabeximod's phase II study in COVID-19 is progressing well, and the company is on track to report preliminary results by the end of Q3/21. Cyxone additionally entered a collaboration with the leading rheumatology authority Costantino Pitzalis, Professor of Rheumatology at the William Harvey Research Institute, Barts and The London School of Medicine and Dentistry, Queen Mary University of London. He will support Cyxone's recently built team of rheumatology experts on the preparation and conduct of Rabeximod's phase IIb study in rheumatoid arthritis (RA). Rabeximod is on track to start its RA study in H2/21. Cyxone is exploring biomarkers for T20K in multiple sclerosis, which is good news. In parallel, the company plans to determine the optimal formulation for T20K, either oral or subcutaneous, by Q3/21, and begin preparations for manufacturing T20K. Based on this we estimate that the phase I trial will start in FY/22 (FBe old: H2/21). We reiterate our Buy rating and SEK 16.00 price target.

First Berlin – Diversified Energy PLC Research Update (14.06.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Diversified Energy PLC (ISIN: GB00BYX7JT74) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von GBp 140,00.

Zusammenfassung
DEC hat vor kurzem zwei Akquisitionen mit 1.600 netto betriebenen Bohrlöchern in Louisiana und Texas zu einem Nettokaufpreis von insgesamt USD281 Mio. bekannt gegeben. Die von Indigo Minerals LLC und Blackbeard Operating LLC erworbenen Anlagen haben eine aktuelle Nettoproduktion von 32.000 Barrel pro Tag (32 MBoepd; jeweils 16 MBoepd) verglichen mit DECs Volumen von 100 MBoepd im Jahr 2020. DEC erwägt seit langem, das Unternehmen, das bisher auf das Appalachen-Becken konzentriert war, um einen zweiten regionalen Schwerpunkt zu erweitern. Das Management teilte uns mit, dass es sich mehrere Regionen innerhalb der Vereinigten Staaten angesehen hat, bevor es sich für den ?zentralen? Regional Focus Area (RFA) entschieden hat, welcher Arkansas, Louisiana, Oklahoma und Texas umfasst. Die Betriebs-, Sammel- und Transport- und Produktionssteueraufwendungen der neuen Akquisitionen sind höher als in den Appalachen. Nach unserer Berechnung wird dies jedoch durch günstigere Differenzpreise und keine zusätzlichen Verwaltungskosten ausgeglichen. Wir weisen auch darauf hin, dass das Unternehmen in Zukunft durch regionale Konsolidierung und die damit einhergehenden Skaleneffekte und Synergien die Möglichkeit haben wird, Kosten zu reduzieren. Der Hauptbestandteil der Finanzierung der Akquisitionen war eine 20%ige Erhöhung des Aktienkapitals von DEC, wodurch ein Nettoerlös von USD215 Mio. erzielt wurde. Die neuen Vermögenswerte erhöhen das Proforma-EBITDA 2020 um 29%, sodass die Transaktionen eindeutig gewinnbringend sein sollten. Zehntausende von über 10 Jahre alten, ausgereiften Bohrlöchern (sowohl vertikale als auch horizontale) befinden sich im neuen RFA. Wie in den Appalachen auch liegt die Priorität vieler Gasproduzenten bei neuen Bohrungen, und zur Finanzierung dieser Aktivität werden ausgereifte Bohrlöcher zum Verkauf angeboten. DEC verfügt über reichlich Finanzkraft, um die Gelegenheit zu nutzen, ihre Vermögensbasis im neuen RFA zu skalieren. Die bereinigte EBITDA-Marge des Unternehmens beträgt ca. 50%, und im Rahmen der Vereinbarung vom Oktober 2020 wird Oaktree der DEC über einen Zeitraum von drei Jahren bis zu USD1 Mrd. an Mitteln für einvernehmlich vereinbarte Akquisitionen von nachgewiesenen entwickelten Produktionsanlagen mit Transaktionsbewertungen von mehr als USD250 Mio. bereitstellen. Darüber hinaus liegt der aktuelle Verschuldungsgrad von DEC von 1,9x abgesicherten bereinigtem EBITDA unter der angestrebten Bandbreite von 2,0-2,5x, was Spielraum für weitere Akquisitionen ohne begleitende Kapitalerhöhung impliziert. CEO Rusty Hutson hat erklärt, dass der neue RFA ?den Appalachenstandort in ein oder zwei Jahren in den Schatten stellen könnte.? Unserer Ansicht nach ist der neue RFA eine überzeugende Gelegenheit für weiteres schnelles akquisitorisches Wachstum. Wir behalten unsere Kaufempfehlung sowie unser Kursziel von GBp140 bei.

First Berlin – Diversified Energy PLC Research Update (14/06/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on Diversified Energy PLC (ISIN: GB00BYX7JT74). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and maintained his GBp 140.00 price target.

Abstract
DEC has recently announced two acquisitions encompassing 1,600 net operated wells in Louisiana and Texas for a combined net purchase price of USD281m. The assets acquired from Indigo Minerals LLC and Blackbeard Operating LLC have combined current net production of 32 MBoepd (16 MBoepd each) compared with DEC's 2020 figure of 100 MBoepd. DEC has long been considering adding a second regional focus to its business, which until now has been concentrated in the Appalachian Basin. Management tell us that they looked at several regions within the United States before deciding on the ?Central? Regional Focus Area (RFA) which encompasses Arkansas, Louisiana, Oklahoma, and Texas. The new acquisitions' unit lease operating, gathering & transportation, and production tax expenses are higher than in Appalachia. However, we calculate that this is cancelled out by more favourable differential pricing and zero incremental administrative expense. We also note that the company will have the opportunity to reduce costs in the future through the development of scale and synergies through regional consolidation. The main financing component of the acquisitions was a 20% increase in DEC's share capital which raised net proceeds of USD215m. The new assets raise 2020 proforma adjusted EBITDA (hedged) by 29% and so the transactions should be clearly accretive. Tens of thousands of mature wells aged over ten years (both vertical and horizontal) are located in the new RFA. As is the case in Appalachia, the priority for many gas producers is new drilling, and mature wells are put up for sale to finance this activity. DEC has ample financial firepower to take advantage of the opportunity to scale its asset base in the new RFA. The company's adjusted EBITDA margin is ca. 50% and in October 2020 Oaktree agreed to match up to USD1bn of funding by DEC of mutually agreed acquisitions with transaction valuations greater than USD250m for a period of three years. In addition, DEC's current leverage ratio of 1.9x adjusted EBITDA (hedged) is below its targeted range of 2.0-2.5x implying scope to make further acquisitions without an accompanying capital raise. CEO Rusty Hutson has stated that the new RFA could ?eclipse Appalachia in a year or two.? In our view the new RFA is a compelling opportunity for further rapid acquisition-led growth. We maintain our Buy recommendation and price target of GBp140.

First Berlin – MPH Health Care AG Research Update (11.06.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu MPH Health Care AG (ISIN: DE000A289V03) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 75,00.

Zusammenfassung
Die Q1-Haupkennzahlen spiegelten die Kurserholung der Beteiligungen wider, angeführt von einem 13%igen Anstieg der M1 Kliniken-Aktien im Berichtszeitraum. Dies führte zu einer starken J/J Verbesserung im Q1-EBIT auf €22 Mio. (Q1/20: €-88 Mio.). Der Vorjahreswert wurde durch starke Kursverluste der globalen Börsen in der Anfangsphase der Pandemie belastet. NAVPS kletterte zum Ende des ersten Quartals auf €52 (+11% YTD). Der Jahresbericht bestätigte die vorläufigen Zahlen, und wir sehen ein gutes Kurserholungspotenzial für M1, während CR Capital auf der Grundlage ermutigender Q1-Ergebnisse auf ein starkes Jahr zusteuert. Unsere Empfehlung bleibt bei Kaufen mit einem unveränderten Kursziel von €75.

First Berlin – MPH Health Care AG Research Update (11/06/2021)

First Berlin Equity Research has published a research update on MPH Health Care AG (ISIN: DE000A289V03). Analyst Ellis Acklin reiterated his BUY rating and maintained his EUR 75.00 price target.

Abstract
First quarter KPIs reflected the share price recovery of the holdings led by a 13% gain in M1 Kliniken shares during the period. This propelled a strong Y/Y turnaround in Q1 EBIT to €22m (Q1/20: €-88m). Last year's figure was burdened by the rout of global bourses during the early stages of the pandemic. NAVPS climbed to €52 at the end of Q1 (+11% YTD). Full year reporting confirmed preliminary figures, and we see good share price rebound potential for M1, while CR Capital is primed for a strong year based on encouraging Q1 results. Our rating remains Buy with an unchanged €75 price target.