First Berlin – Schloss Wachenheim AG Research Update (17/11/2017)

First Berlin Equity Research has published a research update on Schloss Wachenheim AG (ISIN: DE0007229007). Analyst Simon Scholes reiterated his ADD rating and maintained his EUR 23.60 price target.

Abstract
Schloss Wachenheim's Q1 17/18 numbers showed a strong start to its financial year (ends 30 June) with sales and EBIT up 6.3% and 19.4% respectively. Sales in Germany benefited from the acquisition of the wine merchant, Rindchen, and strong organic growth in wine sales in Poland. The rise in EBIT was mostly attributable to the latter market. We continue to expect volume to benefit from a positive consumer climate on all of SWA's markets during 2017/18. Meanwhile, the favourable shift in SWA's product mix entailed by the Rindchen acquisition, wine sales growth in Poland and increasing sales of own brands should push the EBIT margin higher this year. We are leaving our forecasts unchanged ahead of the key Christmas quarter and maintain our Add recommendation and price target of €23.60.

First Berlin – Schloss Wachenheim AG Research Update (17.11.2017)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Schloss Wachenheim AG (ISIN: DE0007229007) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine ADD-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 23,60.

Zusammenfassung
Schloss Wachenheims Zahlen für Q1 16/17 zeigten einen guten Start in das Geschäftsjahr, welches zum 30. Juni endet, mit einem Umsatz- und EBIT-Anstieg von 6,3% bzw. 19,4%. Der Umsatz in Deutschland profitierte von der Akquisition des Weinhändlers Rindchen und einem starken organischen Wachstum des Weinabsatzes in Polen. Der Anstieg des EBITs war hauptsächlich auf den letztgenannten Markt zurückzuführen. Wir gehen weiterhin davon aus, dass das Volumen in 2017/18 von einem positiven Konsumklima in allen Märkten von SWA profitieren wird. Die positive Verschiebung des Produktmixes von SWA durch die Rindchen-Akquisition, das Wachstum des Weinabsatzes in Polen und steigende Umsätze mit Eigenmarken dürften die EBIT-Marge in diesem Jahr weiter erhöhen. Wir lassen unsere Prognosen vor dem wichtigen Weihnachtsquartal unverändert und behalten unsere Hinzufügen-Empfehlung und unser Kursziel von 23,60 € bei.

First Berlin – PNE WIND AG Research Update (09/11/2017)

First Berlin Equity Research has published a research update on PNE WIND AG (ISIN: DE000A0JBPG2). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 3.50 to EUR 3.70.

Abstract
On 8 November, PNE Wind reported Q3 figures and held a conference call. EBIT amounted to €28.6m and was significantly above the previous year's figure and our forecast. The reasons for the excellent result were project rights sales in the US and Sweden, and a subsequent purchase price payment for the optimisation of the financing of the 142 MW wind farm portfolio sold to Allianz last year. Based on the strong 9M results, PNE increased its EBIT guidance to €17-23m (previously: €0-15m). We have increased our 2017E forecast and now expect EBIT close to the upper end of the guidance range. An updated DCF model yields a new price target of €3.70 (previously: €3.50). We confirm our Buy rating.

First Berlin – PNE WIND AG Research Update (09.11.2017)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PNE WIND AG (ISIN: DE000A0JBPG2) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 3,50 auf EUR 3,70.

Zusammenfassung
PNE Wind hat am 8. November Q3-Zahlen veröffentlicht und eine Telefonkonferenz abgehalten. Das EBIT betrug €28,6 Mio. und lag deutlich über dem Wert der Vorjahresperiode und unserer Schätzung. Die Gründe für das ausgezeichnete Ergebnis waren Projektrechtverkäufe in den USA und Schweden sowie eine nachträgliche Kaufpreiszahlung für die Optimierung der Finanzierung des 142 MW-Windpark-Portfolios, das letztes Jahr an die Allianz verkauft wurde. Auf der Basis der starken 9M-Ergebnisse erhöhte PNE ihre EBIT-Guidance auf €17-23 Mio. (bisher: €0-15 Mio.). Wir haben unsere Schätzung für 2017E erhöht und erwarten nunmehr ein EBIT nahe des oberen Randes der Guidance-Bandbreite. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €3,70 (bisher: €3,50). Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung.

First Berlin – Intershop Communications AG Research Update (09.11.2017)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Intershop Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1) veröffentlicht. Analyst Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf SELL herab aber erhöht das Kursziel von EUR 1,44 auf EUR 1,51.

Zusammenfassung
Am 2. November hat Intershop Q3-Zahlen veröffentlicht und eine Telefonkonferenz abgehalten. Der Umsatz wuchs leicht J/J auf €8,4 Mio. Das EBIT verbesserte sich deutlich J/J und lag im positiven Bereich bei €18 tsd. Auf der Basis der 9M-Zahlen dürfte Intershop ihre Guidance (leicht höherer Umsatz und Break-Even-EBIT) erreichen. Sowohl die Multiplikatoren für 2018E als auch unser DCF-Modell weisen darauf hin, dass die Aktie überbewertet ist. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €1,51 (bisher: €1,44). Wir stufen die Aktie von Reduzieren auf Verkaufen herab.

First Berlin – Intershop Communications AG Research Update (09/11/2017)

First Berlin Equity Research has published a research update on Intershop Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1). Analyst Karsten von Blumenthal downgraded the stock to SELL but increased the price target from EUR 1.44 to EUR 1.51.

Abstract
On 2 November, Intershop published Q3 figures and held a conference call. Revenues grew slightly y/y to €8.4m. EBIT improved significantly y/y and was in positive territory at €18k. Based on the 9M figures, Intershop looks set to reach its guidance (slightly higher revenues and break-even EBIT). Both 2018E multiples and our DCF model imply that the stock is overvalued. An updated DCF model yields a price target of €1.51 (previously: €1.44). We downgrade the stock from Reduce to Sell.

First Berlin – PSI AG Research Update (06/11/2017)

First Berlin Equity Research has published a research update on PSI AG (ISIN: DE000A0Z1JH9). Analyst Simon Scholes reiterated his ADD rating and increased the price target from EUR 17.00 to EUR 20.00.

Abstract
PSI continues to benefit from a cyclical upturn in investment at its Production Management business and a structural increase in demand at Energy Management. Reorganisations and spin-offs at Energy Management's German utility customers are prompting increased readiness to invest in digitalised solutions. The third quarter report demonstrates once again the increasing business possibilities such as sector coupling and grid management as a service which the ongoing energy, mobility and heating transitions are creating. We have revised up our earnings forecasts and raised our price target from €17.00 to €20.00 to take account of the increasing momentum behind the adoption of the PSI's solutions in these areas. We maintain our Add recommendation.

First Berlin – PSI AG Research Update (06.11.2017)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PSI AG (ISIN: DE000A0Z1JH9) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine ADD-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 17,00 auf EUR 20,00.

Zusammenfassung
PSI profitiert weiterhin sowohl von einem zyklischen Aufschwung im Geschäftsfeld Produktionsmanagement als auch von einer strukturellen Erhöhung der Nachfrage im Energiemanagement. Reorganisationen und Unternehmensaufspaltungen erhöhen die Bereitschaft der deutschen Energiemanagementkunden, in neue digitale Geschäftsmodelle zu investieren. Der Q3-Bericht ist wieder einmal ein Beleg für die zunehmenden Geschäftsmöglichkeiten wie zum Beispiel Sektorkopplung und Netzführung als Dienstleistung, die die voranschreitenden Energie-, Mobilitäts- und Wärmewenden kreieren. Wir haben unsere Gewinnprognosen nach oben angepasst und unser Kursziel von €17,00 auf €20,00 angehoben, um die an Dynamik gewinnende Übernahme der Lösungen von PSI zu berücksichtigen. Wir behalten unsere Hinzufügen-Empfehlung bei.

First Berlin – M1 Kliniken AG Research Update (01/11/2017)

First Berlin Equity Research has published a research update on M1 Kliniken AG (ISIN: DE000A0STSQ8). Analyst Christian Orquera reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 10.80 to EUR 16.50.

Abstract
M1 Kliniken AG (M1) has raised new capital of €16.5m through the placement of €1.5m shares at €11.0 each. The placement process was accelerated due to oversubscription. The company intends to use the proceeds to finance faster expansion of its clinic network. H1 2017 results published two months ago were strong and came in ahead of our expectations. Due to the expansion of the clinic network across Germany, H1 sales, operating profit (EBIT) and net income showed significant increases y/y. Sales grew 20% to €22.3m (FBe: 22.0m) and the operating margin widened to 18.7% (FBe: 15.0%). We believe management intends to capitalize on this strong momentum. We anticipate that M1 will grow faster than we had previously projected and are upgrading our sales and EBIT estimates for the period 2017 and beyond. In addition, we believe the operational risk has declined over the last half year. We have consequently lowered our WACC estimate by 1.5 percentage points to 10.5% (previously: 12.0%). Our updated DCF-model now yields a price target of €16.50 (previously: €10.80). Our rating remains Buy.

First Berlin – M1 Kliniken AG Research Update (01.11.2017)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu M1 Kliniken AG (ISIN: DE000A0STSQ8) veröffentlicht. Analyst Christian Orquera bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 10,80 auf EUR 16,50.

Zusammenfassung
Die M1 Kliniken AG (M1) hat durch die Platzierung von €1,5 Mio. Aktien zu je €11,0 eine Kapitalerhöhung in Höhe von €16,5 Mio. durchgeführt. Der Platzierungsprozess wurde aufgrund einer Überzeichnung beschleunigt. Das Unternehmen beabsichtigt, den Erlös für den schnelleren Ausbau seines Kliniknetzwerks zu verwenden. Die vor zwei Monaten veröffentlichten H1 2017-Ergebnisse waren stark und übertrafen unsere Erwartungen. Aufgrund des bundesweiten Ausbau des Kliniknetzwerks zeigten Umsatz, Betriebsergebnis (EBIT) und Jahresüberschuss deutliche Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz stieg um 20% auf €22,3 Mio. (FBe: 22,0 Mio.) und die operative Marge verbesserte sich auf 18,7% (FBe: 15,0%). Wir sind der Meinung, dass das Management diese starke Dynamik nutzen will. Wir gehen davon aus, dass M1 schneller als bisher prognostiziert wachsen wird, und erhöhen unsere Umsatz- und EBIT-Schätzungen für den Zeitraum 2017 und die Folgejahre. Außerdem sind wir der Ansicht, dass das operative Risiko im letzten Halbjahr zurückgegangen ist. Folglich haben wir unsere WACC um 1,5 Prozentpunkte auf 10,5% (bisher: 12,0%) gesenkt. Unser aktualisiertes DCF-Modell ergibt nun ein Kursziel von 16,50 € (zuvor: 10,80 €). Unsere Anlageempfehlung ist weiterhin Buy.