First Berlin – Valneva SE Research Update (25/06/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on Valneva SE (ISIN: FR0004056851). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and maintained his EUR 5.50 price target.

Abstract
GlaxoSmithKline (GSK) and Valneva have mutually agreed that GSK will not exercise its option to participate in phase III development of Valneva's Lyme disease vaccine candidate, VLA15. In our view GSK's decision is not surprising given that it previously waived options to take part in Valneva's C. difficile and Zika development programmes and also in view of its current policy to allocate capital to fewer areas. The consequence of GSK's decision regarding VLA15 is a mutual agreement between the two companies to terminate their Strategic Alliance Agreement (SAA). Although the termination of the SAA will have a net negative 2019 P&L impact of €5m, management is leaving 2019 guidance for total revenues and EBITDA unchanged at €125-135m and €5-10m respectively. This suggests that product sales are developing well. Given that the VLA15 phase III trial will cost ca. USD350m, we continue to expect that Valneva will look for a partner to co-finance it. We are leaving our forecasts unchanged and maintain our Buy recommendation and price target of €5.50.

First Berlin – Valneva SE Research Update (25.06.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Valneva SE (ISIN: FR0004056851) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 5,50.

Zusammenfassung
GlaxoSmithKline (GSK) und Valneva haben einvernehmlich vereinbart, dass GSK von ihrer Option zur Teilnahme an der Phase III-Entwicklung von Valnevas Lyme-Borreliose-Impfstoffkandidat VLA15 keinen Gebrauch machen wird. Da GSK zuvor auf die Teilnahme an den Entwicklungsprogrammen von Valneva für C. difficile und Zika verzichtet hat und auch im Hinblick auf ihre derzeitige Politik, Kapital auf weniger Gebiete zuzuteilen, ist diese Vereinbarung aus unserer Sicht nicht überraschend. Die Entscheidung von GSK in Bezug auf VLA15 hat zur Folge, dass beide Unternehmen einvernehmlich ihr Strategic Alliance Agreement (SAA) kündigen. Obwohl die Beendigung des SAA eine negative Netto-GuV-Auswirkung für 2019 von €5 Mio. haben wird, belässt Valnevas Management die Prognose für 2019 für Gesamterlöse und EBITDA unverändert bei €125-135 Mio. bzw. €5-10 Mio. Dies lässt darauf schließen, dass sich die Produktumsätze gut entwickeln. Angesichts der Tatsache, dass die VLA15-Phase-III-Studie ca. USD350 Mio. kosten wird, gehen wir weiterhin davon aus, dass Valneva einen Partner für die Kofinanzierung suchen wird. Wir lassen unsere Prognosen unverändert und behalten unsere Kaufempfehlung sowie das Kursziel von €5,50 bei.

First Berlin – ABO Wind AG Research Update (13.06.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ABO Wind AG (ISIN: DE0005760029) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 21,50 auf EUR 22,00.

Zusammenfassung
ABO Wind hat im Jahr 2018 einen Rekordumsatz von €150 Mio. erzielt und mit €12,7 Mio. das drittbeste Nettoergebnis in ihrer Geschichte eingefahren. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund, dass der deutsche Markt regelrecht eingebrochen ist, ein bemerkenswert gutes Ergebnis. Dank eines starken Auslandsgeschäfts ist es ABO Wind gelungen, die Marktschwäche in Deutschland weitgehend zu kompensieren. Die kräftig gewachsene Projektpipeline spricht dafür, dass ABO Wind auch in den nächsten Jahren weiter wachsen wird. Für 2019 erwartet das Unternehmen allerdings aufgrund des sich weiter abschwächenden deutschen Marktes einen Gewinnrückgang auf ca. €10 Mio. Die mittelfristigen Aussichten sind aber dank Internationalisierung und dem zweiten Standbein Solar ausgezeichnet. ABO Wind erwartet spätestens ab 2023 in der Regel Jahresüberschüsse jenseits der €20 Mio.-Grenze. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €22,00 (bisher: €21,50). Die Aktie bleibt mit einem 2020E KGV von 8 attraktiv bewertet. Wir bekräftigen unsere Kaufempfehlung.

First Berlin – ABO Wind AG Research Update (13/06/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on ABO Wind AG (ISIN: DE0005760029). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 21.50 to EUR 22.00.

Abstract
ABO Wind reported record sales of €150m in 2018 and posted the third-best net result in its history at €12.7m. This is a remarkably good result, especially given the fact that the German market has literally collapsed. Thanks to strong foreign business, ABO Wind has been able to largely compensate for the market weakness in Germany. The strong growth of the project pipeline indicates that ABO Wind will continue to grow in the coming years. For 2019, however, the company expects a lower net profit of ca. €10m due to further weakening of the German market. However, the medium-term prospects are excellent thanks to internationalisation and the second pillar in solar. The company expects to regularly report annual net income above €20m by 2023 at the latest. An updated DCF model yields a new price target of €22.00 (previously: €21.50). The stock remains attractively valued at a 2020E P/E of 8x. We confirm our Buy recommendation.

First Berlin – ITM Power Plc Research Update (12/06/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on ITM Power Plc (ISIN: GB00B0130H42). Analyst Dr Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and maintained his GBp 43 price target.

Abstract
ITM Power has published a trading & pipeline update. The order backlog reached a new high at GBP 45.1m. This is a 26% increase since February. According to preliminary figures, FY19 total income was in line with our forecast and rose 20% y/y to ca. GBP 17m. ITM currently has a portfolio of 34 projects. The ground-breaking ceremony for ITM's largest project, the 10 MW Shell ?Refhyne? electrolyser, will take place on 25 June. Further advanced projects are four hydrogen refuelling stations (HRS) in the UK, and a bus HRS in France. We have observed increasing market activity in the hydrogen sector in recent months with global players such as Bosch and MAN entering the market and large utilities such as RWE and Amperion announcing plans to develop and construct 100 MW electrolysers. The increasing market activity is reflected in a growing tender opportunity pipeline for ITM. The pipeline has risen 38% since February to a record level of GBP 330m. The increased order backlog improves visibility for 2020 & 2021 and supports our growth forecasts. We confirm our Buy rating and the GBp 43 price target.

First Berlin – ITM Power Plc Research Update (12.06.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ITM Power Plc (ISIN: GB00B0130H42) veröffentlicht. Analyst Dr Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von GBp 43.

Zusammenfassung
ITM Power hat ein Trading & Pipeline-Update veröffentlicht. Der Auftragsbestand erreichte mit GBP 45,1 Mio. einen neuen Höchststand. Dies ist eine Steigerung von 26% seit Februar. Nach vorläufigen Zahlen entsprach das Gesamteinkommen für das Geschäftsjahr 2019 unserer Prognose und stieg im Jahresvergleich um 20% auf ca. GBP 17 Mio. ITM verfügt derzeit über ein Portfolio von 34 Projekten. Der Spatenstich für das größte ITM-Projekt, den Shell ?Refhyne? 10-MW-Elektrolyseur, findet am 25. Juni statt. Weitere fortgeschrittene Projekte sind vier Wasserstofftankstellen in Großbritannien und eine Bus-Wasserstofftankstelle in Frankreich. Wir haben in den letzten Monaten eine zunehmende Marktaktivität im Wasserstoffsektor beobachtet. Global Player wie Bosch und MAN sind in den Markt eingetreten, und große Versorger wie RWE und Amperion haben Pläne zur Entwicklung und zum Bau von 100-MW-Elektrolyseuren angekündigt. Die zunehmende Marktaktivität spiegelt sich in einer wachsenden Pipeline von Ausschreibungen für ITM wider. Die Pipeline ist seit Februar um 38% auf ein Rekordniveau von GBP 330 Mio. gestiegen. Der gestiegene Auftragsbestand verbessert die Visibilität für die Geschäftsjahre 2020 und 2021 und stützt unsere Wachstumsprognosen. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung und das Kursziel von GBp 43.

First Berlin – FCR Immobilien AG Research Update (11.06.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu FCR Immobilien AG (ISIN: DE000A1YC913) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 25,00 auf EUR 26,00.

Zusammenfassung
Die kürzlich gemeldeten Q1-KPIs zeigen, dass 2019 hervorragend gestartet ist. Dank hoher Veräußerungserlöse erreichte der FFO 2 im ersten Quartal €4,2 Mio. und übertraf damit bereits das Ergebnis von 2018 (€4,1 Mio.). Das Unternehmen kontrolliert jetzt Gewerbeimmobilien im Wert von +€260 Mio., während der NAV-Wert bei €94 Mio. (Vorjahr: €89 Mio.) liegt. Zur Finanzierung des Akquisitionswachstums hat FCR mit einer neuen Anleihe bisher Nettoerlöse in Höhe von €13,6 Mio. erworben, und die jüngste Hauptversammlung genehmigte eine Dividende von €0,35 für 2018. Angesichts des guten Starts in das erste Quartal, der gut gefüllten Pipeline und ausreichender Finanzkraft haben wir großes Vertrauen in unsere kurzfristigen Prognosen. Wir erhöhen unser Kursziel auf €26 (zuvor: €25) nachdem wir unser Modell nach vorne gezogen haben. Unsere Empfehlung bleibt Kaufen.

First Berlin – FCR Immobilien AG Research Update (11/06/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on FCR Immobilien AG (ISIN: DE000A1YC913). Analyst Ellis Acklin reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 25.00 to EUR 26.00.

Abstract
Recently reported Q1 KPIs showed that 2019 is off to an excellent start. Thanks to strong disposal income, FFO 2 reached €4.2m in Q1, which already tops the 2018 result (€4.1m). The company now controls +€260m in commercial properties, while NAV stands at €94m (YE: €89m). In April, FCR launched a new corporate bond netting proceeds of €13.6m thus far to finance acquisition growth, and a €0.35 dividend for 2018 was approved by the recent AGM. The good start to Q1, a full pipeline and ample financing give us a high degree of confidence in our near-term forecasts. We increase our price target to €26 (old: €25) after rolling our model forward. Our rating remains Buy.

First Berlin – Formycon AG Research Update (07/06/2019)

First Berlin Equity Research has published a research update on Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and decreased the price target from EUR 53.00 to EUR 51.00.

Abstract
Q1/19 results showed revenue of €9.5m (Q1/18: €13.7m) while EBIT came in at €0.2m (Q1/18: €6.7m). Prior year numbers were helped by credits of €8.5m at the sales level and €6.7m at the EBIT level relating to Formycon's (FYB) investment in FYB202 during 2013-16. On 4 June FYB announced that it has still to receive €12.3m of the €17.3m gross proceeds due from the March share issue to M&H Equity. Management are optimistic that M&H Equity will transfer the outstanding funds. However, if the money is not forthcoming the most likely solution would be to place the unpaid shares with another institution as the shares have already been entered into the commercial register (Handelsregister) and it is difficult to reverse this. FYB's cash position at end Q1/19 was €9.2m. FYB's management have emphasised that they expect no impact on current or planned development activities, most of which are financed through long term development partnerships. Given that we expect cash consumption of €2-3m during the remainder of this year, the company's financial position looks solid even without receipt of the outstanding funds from M&H Equity. In its May pipeline update, FYB announced that the FYB202 phase I clinical trial is due to start in mid-2019 and that the start of the FYB203 phase III trial is scheduled for mid-2020. However, FDA approval of FYB201 is now not expected until 2021. FYB had previously been aiming for 2020 to facilitate launch of the product soon after patent expiry of the reference product, Lucentis, in June 2020. The delay relates to problems in manufacturing sufficient quantities of FYB201, which in the meantime have been resolved. Despite the delay, we still expect FYB201 to be the first Lucentis biosimilar to reach the U.S. market. We maintain our Buy recommendation but lower the price target from €53.0 to €51.0 to reflect the later launch of FYB201 than we had previously modelled.

First Berlin – Formycon AG Research Update (07.06.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 53,00 auf EUR 51,00.

Zusammenfassung
Die Q1/19-Ergebnisse zeigten einen Umsatz von €9,5 Mio. (Q1/18: €13,7 Mio.), während das EBIT €0,2 Mio. (Q1/18: €6,7 Mio.) betrug. Die Vorjahreszahlen wurden durch Kredite in Höhe von €8,5 Mio. (Umsatz) und €6,7 Mio. (EBIT) im Zusammenhang mit den Investitionen der FYB in FYB202 im Zeitraum 2013-16 gestützt. Am 4. Juni gab FYB bekannt, dass sie €12,3 Mio. des Bruttoemissionserlöses von €17,3 Mio. aus der März-Kapitalerhöhung noch nicht von M&H Equity erhalten hat. Das Management ist optimistisch, dass M&H Equity die ausstehenden Mittel transferieren wird. Wenn das Geld jedoch nicht überwiesen wird, besteht die wahrscheinlichste Lösung darin, die nicht eingezahlten Aktien bei einem anderen Institut zu platzieren, da die Aktien bereits im Handelsregister eingetragen sind und es schwierig ist, dies rückgängig zu machen. Die Liquiditätsposition der FYB belief sich zum Ende Q1/19 auf €9,2 Mio. Das Management von FYB hat betont, dass keine Auswirkungen auf aktuelle oder geplante Entwicklungsaktivitäten zu erwarten sind, die größtenteils über langfristige Entwicklungspartnerschaften finanziert werden. Da wir für den Rest des Jahres einen Bargeldverbrauch von €2 bis €3 Mio. erwarten, ist die Finanzlage des Unternehmens auch ohne Erhalt der ausstehenden Mittel von M&H Equity solide. In ihrem Pipeline-Update vom Mai gab FYB bekannt, dass die Phase I-Studie für FYB202 Mitte 2019 beginnen soll, und dass der Start der Phase III-Studie für FYB203 für Mitte 2020 geplant ist. Die Zulassung von FYB201 durch die FDA wird jedoch erst im Jahr 2021 erwartet. Zuvor hatte FYB die Zulassung für 2020 angestrebt, um die Markteinführung des Produkts kurz nach Ablauf des Patentschutzes für das Referenzprodukt Lucentis im Juni 2020 zu ermöglichen. Die Verzögerung ist auf inzwischen behobene Probleme bei der Herstellung ausreichender Mengen von FYB201 zurückzuführen. Trotz der Verzögerung erwarten wir, dass FYB201 das erste Lucentis-Biosimilar ist, das den US-Markt erreicht. Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei, senken jedoch das Kursziel von €53,00 auf €51,00, um die spätere Einführung von FYB201 widerzuspiegeln, als wir es zuvor modelliert hatten.