First Berlin – Deutsche Rohstoff AG Research Update (07.10.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 24,00 auf EUR 28,00.

Zusammenfassung
Zwölf Bohrungen mit einer horizontalen Länge von jeweils 2,25 Meilen sollen im Dezember vom Knight-Pad in Colorado aus in Produktion gehen. Mit Nettokosten von USD54 Mio. ist dies das umfangreichste Bohrprogramm, das die DRAG bisher durchgeführt hat. Wir gehen davon aus, dass diese Bohrungen den Hauptbeitrag zum Anstieg der Jahresproduktion um ca. 0,9 Mio. BOE von 2,7 Mio. BOE auf 3,6 Mio. BOE leisten werden, den wir für 2022 erwarten. In den letzten Wochen hat die DRAG mehrere Ankündigungen zur Beschleunigung der Entwicklung ihres Öl- und Gasgeschäfts in Wyoming und Utah gemacht. Der Erwerb bestehender Produktionen und das Abteufen neuer Bohrungen in diesen beiden Bundesstaaten machen den Rest des von uns für das nächste Jahr prognostizierten Produktionswachstums aus, und wir gehen davon aus, dass die Aktivitäten in Wyoming und Utah die Haupttreiber des Produktionswachstums der DRAG nach 2022 sein werden. Im Juli letzten Jahres erwarb die DRAG-Tochter Bright Rock 28.000 Acres (netto) in Wyoming. Das erworbene Gebiet ist mehr als fünfmal so groß wie das von Cub Creek gehaltene 5.000-Acre-Landpaket und verfügt über fünf Bohrungen mit einer ungefähren Förderrate von 300 Barrel/Tag. DRAG bohrt derzeit eine zwei Meilen lange Horizontalbohrung im Powder-River-Becken in Wyoming, um die Rentabilität groß angelegter Bohrungen auf diesem Gelände zu prüfen. Wir gehen davon aus, dass die Produktion dieser Bohrung im ersten Monat Dezember bei 25.000 BOE liegen wird. Das Management der DRAG sieht das Potenzial für weitere 100 horizontale Zwei-Meilen-Bohrungen in diesem Gebiet, wenn die erste Bohrung erfolgreich ist. Die jüngsten Nachrichten veranlassen uns, unsere Prognosen für die Öl- und Gasproduktion des Unternehmens in den Jahren 2022 und 2023 um 20,0 % bzw. 16,8 % anzuheben. Inzwischen liegt das durchschnittliche Niveau der Öl-Futures-Kurve für 2022 und 2023 um 12,1 % bzw. 10,4 % über dem Niveau zum Zeitpunkt unseres letzten Updates vom 29. Juli. Wir haben unser Kursziel auf €28,00 (zuvor: €24,00) angehoben und behalten unsere Kaufempfehlung bei.