First Berlin – Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG Research Update (30.09.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG (ISIN: DE0008041005) veröffentlicht. Analyst Christian Orquera bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 2,50.

Zusammenfassung
Die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft (DEWB) hat ihren Bericht zum ersten Halbjahr 2021 sowie ein Update zu ihren Portfoliobeständen veröffentlicht. Die Finanzergebnisse fielen in etwa wie erwartet aus. Nach Abschluss des Verkaufs des nicht zum Kerngeschäft gehörenden Holding MueTec an den chinesischen Konzern TZTEK im Mai 2021 erzielte die DEWB einen Ergebnisbeitrag aus Beteiligungsverkäufen in Höhe von €9,4 Mio. (FBe: €9,4 Mio.). Das EBIT belief sich auf €8,5 Mio. (FBe: €8,6 Mio.; H1/20: €-0,7 Mio.). Die Geschäftsführung bestätigte ihre Prognose für das GJ/21, einen Nettogewinn von über €7 Mio. zu erzielen (FBe: €7,4 Mio.) und ihre Absicht, im GJ/21 eine weitere Akquisition abzuschließen. Die Portfoliobestände entwickelten sich im Berichtszeitraum wie erwartet. Die Ankerbeteiligung der DEWB, die Lloyd Funds AG (LFAG), setzte ihre solide operative Entwicklung in H1/21 fort, und die Geschäftsleitung bestätigte die hervorragenden Wachstumsaussichten bis 2024. Darüber hinaus investierte die DEWB einen nicht genannten Betrag in das WealthTech LAIC der LFAG, das erfolgreich €5 Mio. über eine Blockchain-basierte Token-Emission zur Finanzierung des weiteren Wachstums eingeworben hat. DEWBs Factoring-Spezialist Aifinyo, der im GJ/20 unter den negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie litt, verzeichnete in H1/21 eine gesunde Geschäftserholung. Das Fintech-Portfolio der DEWB ist unserer Ansicht nach sehr vielversprechend, einschließlich der jüngsten Investitionen in den provisionsfreien Neobroker Nextmarkets, den Marktplatz für alternative Anlagen Stableton und den Roboadvisor für Vermögensverwaltung LAIC. Wir sind weiterhin der Ansicht, dass das Unternehmen auf dem aktuellen Niveau deutlich unterbewertet ist. Wir halten an unserer Kaufempfehlung und unserem Kursziel von €2,50 fest.