First Berlin – Almonty Industries Inc. Research Update (21.01.2019)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Almonty Industries Inc. (ISIN: CA0203981034) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von CAD 1,50 auf CAD 1,25.

Zusammenfassung
Der Umsatz und das EBITDA 2017/18 des Bergbaubetriebes lagen aufgrund der schwächeren Nachfrage und des niedrigeren Wolframpreises im letzten Quartal des Almonty-Geschäftsjahres (Geschäftsjahresende: 30. September) um 12,1% bzw. 18,3% unter unseren Erwartungen und auch, weil Lieferungen im Wert von CAD2-3 Mio. nicht in Umsätze umgewandelt wurden, weil sie die Kunden nicht rechtzeitig erreicht haben. Aus Gesprächen mit dem Management ergibt sich jedoch, dass die Due Diligence der Banken bei der Finanzierung der Mine Sangdong kurz vor dem Abschluss steht. Die treibende Kraft hinter dem Sangdong-Deal ist die Sorge des großen Herstellers von nachgelagerten Wolframprodukten, Global Tungsten & Powders Corp., um die langfristige Sicherheit der primären Wolframversorgung. In der Zwischenzeit reduziert China, das 80% der weltweiten Primärwolframproduktion ausmacht, die Exporte des vorgelagerten Rohstoffs Wolframkonzentrat (Almontys Produkt). Wir gehen davon aus, dass die Entwicklung von Sangdong, die mit 25,9 Mio. MTU WO3 in situ eine der größten Ressourcen der Welt ist, und dessen durchschnittlicher Gehalt mit 0,49% doppelt so hoch ist wie der Durchschnitt westlicher/chinesischer Minen, zur Lösung dieses Problems beitragen wird. Ein Zehn-Jahres-Abnahmevertrag, der im März 2018 mit GTP unterzeichnet wurde, sieht einen Mindestumsatz von CAD500 Mio. vor. Dies bedeutet effektiv einen Mindestpreis pro MTU von USD183/MTU WO3. Der Spot-MTU-Preis liegt derzeit bei USD207, verglichen mit einem jüngsten Höchststand von USD273 im zweiten Quartal 2018. Sangdong wird vorbehaltlich der Finanzierung voraussichtlich im Jahr 2020 mit der Produktion beginnen. Wir haben unser Kursziel von CAD1,50 auf CAD1,25 gesenkt, um unsere reduzierten kurzfristigen Prognosen zu berücksichtigen, behalten aber unsere Kaufempfehlung bei.