First Berlin – 2G Energy AG Research Update (19.11.2021)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine ADD-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 111,00 auf EUR 131,00.

Zusammenfassung
2G hat Q3-Zahlen veröffentlicht, die bei Umsatz und EBIT deutlich unter den Zahlen des Vorjahres lagen, unsere Schätzung aber übertroffen haben. Nachdem 2G für Q4/21 einen Umsatz ungefähr auf dem Vorjahresniveau von €100 Mio. prognostiziert und die Umsatz- und EBIT-Guidance für 2021 bestätigt hat, halten wir an unserer Prognose für 2021 fest, die für Q4 einen Umsatz von €97 Mio. impliziert. Für 2022 hat 2G erstmals eine Umsatzguidance veröffentlicht, die sich ?noch vorsichtig? auf €260 - €290 Mio. beläuft. Angesichts des zum Anfang des vierten Quartals kräftig gestiegenen Auftragsbestands von €168 Mio. (+16% y/y) halten wir an unserer etwas oberhalb der Guidance liegenden Umsatzschätzung für 2022 von €297 Mio. fest und rechnen mit einem Umsatz aus Anlagenverkäufen von ca. €181 Mio. und einem Service-Umsatz von €116 Mio. Wir sehen 2G mit ihren hocheffizienten KWK-Anlagen, die mit Erdgas, Schwachgasen und Wasserstoff betrieben werden können, weiterhin als Gewinner der deutschen und globalen Energiewende. Das mittelfristige Wachstumspotenzial haben wir mit einer CAGR 2020-2027 von gut 12% in unserem Modell abgebildet. Langfristig sehen wir einen großen Markt für Wasserstoff-KWK-Anlagen, die die Volatilität der Stromproduktion aus Wind- und Solarkraft ausgleichen und so einen wichtigen Beitrag zu einer sicheren Stromversorgung leisten können. Der auf der Weltklimakonferenz COP26 eingeleitete globale Kohleausstieg und der von der zukünftigen Bundesregierung angestrebte frühere Kohleausstieg (idealerweise bis 2030 statt spätestens 2038) veranlasst uns zu einer Erhöhung unserer Schätzungen ab 2027. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €131 (bisher: €111). Wir bestätigen unsere Hinzufügen-Empfehlung.