First Berlin – Pharming Group NV Research Update (07.12.2017)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Pharming Group NV (ISIN: NL0010391025) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 1,50 auf EUR 1,70.

Zusammenfassung
Mehrere Faktoren haben zu einem beschleunigten Umsatzwachstum und einem Anstieg des Pharming-Aktienkurses von über 260% seit Juni geführt. Erstens hat der Vertrieb, der im 1. Halbjahr 2017 nach dem Erwerb der vollständigen Ruconest-Vermarktungsrechte für die USA Ende 2016 aufgebaut wurde, seine volle Wirkung im dritten Quartal entfaltet. Zweitens wurde ein Artikel in The Lancet veröffentlicht, in dem Ruconests exzellente Phase-II-Ergebnisse zur Hereditären Angioödem (HAE) -Prophylaxe hervorgehoben werden, und zwar einige Wochen vor dem Beginn der Knappheit an Shire's Cinryze - dem marktführenden Produkt in dieser Indikation. Im September kündigte Pharming dann an, der FDA ein SBLA (Supplemental Biologics License Application) für Ruconest zur Überprüfung vorzulegen, um die Indikation des Medikaments bei HAE von akuten Attacken auf Prophylaxe zu erweitern. Die SBLA, die letzte Woche eingereicht wurde, stärkt unser Vertrauen, dass Ruconest für die HAE-Prophylaxe ohne eine Phase-III-Studie zugelassen wird und dass die ersten Einnahmen in dieser Indikation 2019 generiert werden. Q3/17 war ein Durchbruchsquartal für Pharming. Der Umsatz lag mit 26,1 Mio. € um 69% über Q1/17 und 72% über Q2/17, während sich das EBIT mit €8,5 Mio. mehr als verdoppelte (H1/17: €4,2 Mio.). Das Management prognostiziert für Q4/17 einen "signifikanten Anstieg" des Umsatzes gegenüber Q3/17, teilweise aufgrund der Cinryze-Knappheit. Doch selbst wenn man das Ende der Cinryze-Knappheit im Jahr 2018 einkalkuliert, modellieren wir ein Umsatzwachstum von 52,9% im Jahr 2018 gegenüber 2017 aufgrund des neuen Bekanntheitsgrades von Ruconest auf dem US-Markt, und seiner geringeren Nebeneffekte im Vergleich zu Wettbewerbern. Wir haben unsere Umsatz- und EBIT-Prognosen für das Jahr 2018 im Vergleich zu unserer letzten Studie vom 14. September um 52% bzw. 130% angehoben und sehen nun den fairen Wert der Aktie bei 1,70 € (vorher 1,50 €). Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei.